HOME

Klima: Umweltaktivisten kapern Kreuzfahrtschiff in Kiel - erst nach sechs Stunden kann es weiterfahren

Rund 50 Klimaaktivisten haben das Kreuzfahrtschiff "Zuiderdam" im Kieler Hafen festgehalten. Erst mit sechsstündiger Verspätung konnte das Schiff die Reise nach Kopenhagen fortsetzen. Den Aktivisten drohen nun Strafverfahren.

DPA

Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften am Ostseekai: Am Sonntag blockierten rund 50 Umweltaktivisten das Kreuzfahrtschiff "Zuiderdam" im Kieler Hafen und hielten es so von einer Weiterfahrt ab. "Die Aktivisten hinderten den Kreuzfahrer unter anderem mit diversen Kleinbooten am Ablegen", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Zudem kletterten einige der Aktivisten auf den Wulstbug und die Festmacherleinen des Schiffes. Fünf Aktivisten kletterten sogar auf einen Baustellenkran, der sich am Ostseekai befand. Zwei von ihnen mussten später von Höhenrettern abgeseilt werden.

Die Aktivisten erwartet Strafverfahren

Die Aktivisten-Gruppe nennt sich "Smash Cruiseshit" und erklärte auf Twitter, mit der Aktion unter anderem den hohen Schadstoffausstoß des Kreuzfahrtschiffes unterbrechen und auf die Arbeitsbedingungen an Bord aufmerksam machen zu wollen. "Kreuzfahrt geht auf Kosten von Menschen und Umwelt", postetet die Aktivisten auf Twitter. Und: "Allein im Hafen verbraucht ein Kreuzfahrtschiff die Energie einer Kleinstadt", dazu markierten sie die Umweltbewegung Friday For Future.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Jedoch wurden zwischenzeitlich mehr als 40 Personen von der Polizei in Gewahrsam genommen. "Die 46 Aktivisten wurden noch im Verlauf der Nacht wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Zwölf kamen kurz darauf einem Platzverweis nicht nach und mussten erneut in Gewahrsam genommen werden", heißt es in der Pressemitteilung. "Gegen die Aktivisten wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Nötigung, des Widerstandes und des Hausfriedensbruchs eingeleitet."

Sechs Stunden Verspätung

Das Kreuzfahrtschiff "Zuiderdam" sollte ursprünglich um 16 Uhr ablegen. Durch die Blockade konnte das Schiff jedoch erst um 21.50 Uhr mit knapp sechsstündiger Verspätung den Hafen von Kiel verlassen und die Fahrt nach Kopenhagen fortsetzen. Dabei wurde das Schiff von mehreren Booten der Wasserschutzpolizei begleitet.

Das Kreuzfahrtschiff MSC Opera hat an einem Dock in Venedig die Kontrolle verloren und ein Touristenboot gerammt..
cf

Wissenscommunity