HOME
präsentiert von

Stern Logo Die Welt der Gipfelstürmer

Anzeige

Keine Kompromisse am Berg!

Maximale Ansprüche an Technologie und Design - radikal robust, leicht und ergonomisch für stärkste Beanspruchung in Extremsituationen am Berg.

Fels, Eis, Schnee - immer mehr Menschen suchen die Herausforderung und folgen dem Bedürfnis, sich den Naturgewalten am Berg auszusetzen, was mit den höchsten Ansprüchen an das Ausrüstungsmaterial einhergeht. Auch eine steigende Anzahl Frauen begeht die schwierigsten Routen an den Bergen der Welt. Caro North ist als Profi-Alpinistin ein Teil des Mammut Pro-Teams und weiß die Vorteile der neuen Mammut-Kollektion sehr zu schätzen. Hier bezieht sie Stellung zu Technologie und Innovation der Eiger Extreme-Kollektion.

Du bist als Profi-Alpinistin unter äußerst extremen Bedingungen unterwegs. Welche Anforderungen stellst du an deine Bergsportbekleidung bezüglich der Technologie?

Caro: Ich brauche vor allem eine extrem große Bewegungsfreiheit. Wichtig ist, dass die Jacken nicht aus dem Klettergurt rutschen und die Kapuze über den Helm passt, die Klamotten nur die Features haben, die man wirklich braucht – keine unnötigen Bändel, Taschen usw. –, also so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Dazu muss die Bekleidung möglichst multifunktional sein und leicht, damit ich beim Klettern nicht zu viel schleppen muss. Das ist bei der neuen Eiger Extreme-Kollektion gut gelungen.

Wie wichtig ist dir dabei das Design?

Caro: In erster Linie muss die Bekleidung funktionieren. Aber ich muss auch zugeben, dass ich ein schönes Bekleidungsstück, das mir gut gefällt, lieber trage.

Expeditionsbekleidung muss in erster Linie robust sein. Leidet darunter nicht häufig die Bequemlichkeit?

Caro: Zum Glück wissen die Entwickler bei Mammut, wie wichtig es für Höchstleistungen ist, dass die Bekleidung gut sitzt und bequem ist. Die Schnitte werden immer wieder verbessert und neu angepasst. Wir Athleten testen extrem viel mit und geben Rückmeldung, um gemeinsam die perfekte Passform zu finden. Die Materialentwicklung ist heute so weit, dass robuste Materialien nicht mehr dick und schwer sein müssen. Also … meine Expeditionsbekleidung ist superbequem. 

Seit 2014 gehörst du als Athletin zum Mammut Pro-Team. Welche deiner persönlichen Erfahrungen konntest du in die Entwicklung der neuen Kollektion mit einbringen?

Caro: Aktuell habe ich bei einigen Produkten mitgearbeitet. So unterlag z. B. die Eisfeld Guide Softshellhose einem Härtetest, indem ich mit ihr den Peuterrey Integral auf den Mont-Blanc kletterte. Bei der Nordwand Pro Gore-Tex-Hose setze ich mich immer für die Dropseat-Funktion ein, welche für mich extrem wichtig ist: Dank der durchdachten Schnittführung kann die Gesäßpartie auch in der Wand für den „Gang zur Toilette“ geöffnet werden.

Was gefällt dir an der neuen Kollektion besonders gut bzw. gibt es spezielle Highlights für dich?

Caro: Ich bin Fan der neuen Eigerjoch Advanced-Daunenjacke, sie ist schön lang und rutscht dadurch nicht aus dem Klettergurt. Zudem ist sie ziemlich chic! Die habe ich eigentlich immer dabei, ob beim Sportklettern, in den Alpen oder auf Expedition. Daneben auf jeden Fall auch noch die Nordwand Pro-Hardshelljacke als Wetterschutz bei extremen Touren.

Erfahre mehr auf mammut.com