HOME

Touristenattraktion: Die vielleicht beste Idee überhaupt: In Birmingham kann man auf Einhörnern reiten

Natürlich ist es ein bisschen albern und ziemlich kitschig – aber die zuckersüß zurechtgemachten "Einhörner", auf denen Kinder in einem Gartenpark nahe Birmingham reiten können, sorgen nicht nur bei den Kleinen für leuchtende Augen.

Ein fast echtes "Einhorn" im englischen Gartenpark "Arley Arboretum"

Ein fast echtes "Einhorn" im englischen Gartenpark "Arley Arboretum"

sind noch immer die vielleicht beliebtesten Tiere, die es gar nicht gibt. Die weißen Pferde mit Stirnhorn und regenbogenfarbener Behaarung standen Pate für Mode, Kuscheltiere, Shampoos, Süßigkeiten und ungefähr allen anderen Schnickschnack, der sich mit dem Fabeltier im Namen gleich dreimal besser verkaufen ließ. Eines fehlte nur im Hype um den mystischen Vierbeiner: Das tatsächliche Tier.

Ja, klar, ein Einhorn aus dem Hut zaubern ist eben aus logischen Gründen eher schwierig. Aber ein idyllischer Gartenpark im britischen hat sich viel Mühe gegeben und bietet seinen Besuchern jetzt das nächstbeste zum echten Einhorn: Niedliche Ponys im Fabeltier-Look.

Den Tieren ist die rosa Mähne vermutlich egal

Manch Pferdefreund wird beim Anblick der Ponys mit ihren rosa und aquamarinblauen Mähnen und Schweifen sowie dem Plastikhörnchen auf der Stirn wahrscheinlich ähnliche Kopfschmerzen bekommen, wie ein Schäferhundbesitzer beim Anblick eines frisch frisierten Pudels – aber bei den Besuchern des "Arley Arboretum", besonders bei den kleinen, sorgen die zuckersüß zurechtgemachten Pferdchen für strahlende Augen. Es darf vermutet werden, dass den Ponys ein bisschen Farbe in der Mähne herzlich egal ist, solange sie ansonsten liebevoll behandelt werden.

Gepostet von Arley Arboretum am Mittwoch, 22. August 2018
Gepostet von Arley Arboretum am Mittwoch, 22. August 2018

Das "Arley Arboretum" besteht seit dem Jahr 1800 und wurde einst von einem englischen Lord angelegt. Es ist eine der größten Gartenanlagen Englands und vor allem für seine Pflanzen bekannt – Einhörner spielten in der Geschichte des Parks bisher eher keine Rolle. Und sind auch nicht der einzige Grund, dort vorbeizuschauen.

"Einhorn-Reiten"

Aber seit die Bilder der Tiere mit ihren "Elfenführerinnen" in bunten Tüllröckchen auf Facebook die Runde machen, entdecken ganz viele neue Besucher den beeindruckenden Gartenpark für sich. Allerdings ist das "Einhorn-Reiten" dort keine tägliche Attraktion, sondern wird nur in den britischen Schulferien angeboten. Dann gibt es im Park auch ein "Einhorn-Café", in dem Einhorn-Eis, Einhorn-Kuchen und diverser weiterer Schnickschnack verkauft wird. Natürlich.

Gepostet von Arley Arboretum am Mittwoch, 22. August 2018
Gepostet von Arley Arboretum am Donnerstag, 16. August 2018
Gepostet von Arley Arboretum am Mittwoch, 22. August 2018

Die Tickets für Treffen, Streicheln und Reiten von "fast echten" Einhörnern sind immer sehr schnell im Voraus ausverkauft. Spätestens, sobald das "Arley Arboretum" das nächste Event auf seiner Website ankündigt, weshalb interessierte Familien schnell sein sollten. Das Einhorn-Reiten selbst kostet 6 britische Pfund, dazu kommt der Eintritt in den Gartenpark (5,50 Pfund für Erwachsene, 2,50 Pfund für Kinder). Arley befindet sich etwa 38 Kilometer östlich von Birmingham.

Schwimmendes Wundertier : Warum die Polizei von Minnesota Frauen von einem Einhorn retten muss
wt
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity