VG-Wort Pixel

Glacier 3000 Zum ersten Mal für Öffentlichkeit freigegeben: Natürliche Eishöhlen verzaubern Besucher

Sehen Sie im Video: Zum ersten Mal für Öffentlichkeit freigegeben – natürliche Eishöhlen verzaubern Besucher.






In der westlichen Schweiz im Kanton Waadt beim Genfer See, hoch in den Bergen am Glacier 3000 oberhalb des Ferienorts Les Diablerets kann man ein ganz besonderes Naturschauspiel bestaunen. Es handelt sich dabei um eine Eishöhle, die sich auf natürliche Weise geformt hat. Bernhard Tschannen, Geschäftsführer der Liftanlagen von Glacier 3000 mit genaueren Informationen: "Wir sind in einer Eishöhle, einer natürlichen Eishöhle, die durch einen See entstanden ist, den es im Sommer gibt, wenn der Gletscher schmilzt. Und plötzlich, im August-September, ist er weg. Und diese Eishöhle wird von dem Wasser des Sees geschaffen." Man erreicht die Höhle in etwa 15 Minuten zu Fuß von den Liftanlagen. Und in diesem Jahr ist sie mit 5 Metern Höhe und etwa 20 Metern Tiefe besonders beeindruckend, wie Helen Tromp, eine niederländische Besucherin, bestätigt: "Es ist großartig, aber selbst das ist nicht das richtige Wort. So etwas habe ich noch nie gesehen. Als wäre es nicht von dieser Welt. Ich kann es nur empfehlen, wenn man die Möglichkeit hat, herzukommen. Denn so etwas habe ich nie in meinem Leben noch nie gesehen." Es ist das erste Mal, dass die Eishöhle für die Öffentlichkeit freigegeben wird. Auch in den vergangenen Jahren hatte sich zwar dieses Naturschauspiel geformt. Aber es war bei weitem nicht so faszinierend, wie in diesem Jahr.
Mehr
Im Schweizer Kanton Waadt beim Genfer See, am Glacier 3000, kann man ein ganz besonderes Naturschauspiel bestaunen. Es ist das erste Mal, dass die Eishöhle für die Öffentlichkeit freigegeben wird.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker