VG-Wort Pixel

Inselparadies zum Schnäppchenpreis Haus auf Sardinien für einen Euro? Ihnen bleibt nur noch eine Woche Zeit

Sardiniens Küsten zählen zu den schönsten Europas
Sardiniens Küsten zählen zu den schönsten Europas
© Roberto Moiola/ / Picture Alliance
Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Auf der italienischen Insel Sardinien kann man derzeit Häuser zum Spottpreis ergattern. Das Angebot gilt allerdings nur noch eine Woche. 

Eine 2000 Kilometer lange Küste, Sandstrände und azurblaues Meer: Sardinien hat viel zu bieten. Seit ein paar Jahren auch Häuser, die schon für einen Euro zu haben sind. Das Dorf Ollolai bietet 200 alte Steinhäuser zum Spottpreis an. Warum? In den letzten 30 Jahren hat die Hälfte der Bewohner das abgelegene Dorf verlassen, um woanders ihr Glück zu suchen. Nur 1300 Menschen wohnen heute noch in dem Örtchen. Mit der Aktion hofft die Gemeinde, neue Bewohner anlocken zu können.

"Mit meinem Kreuzzug will ich unsere Traditionen davor retten, in Vergessenheit zu geraten", sagte der Bürgermeister von Ollolai, Efisio Arbau, dem US-Sender CNN. "Wir waren schon immer hart im Nehmen und wollen unsere Stadt nicht sterben lassen", fügte er kämpferisch hinzu.

Seit 2015 läuft die verführerische Aktion bereits. Aber erst nachdem internationale Medien das Thema im vergangenen Jahr aufgegriffen haben, hat sich die Zahl der Interessenten deutlich erhöht. Bis zum Ende des Jahres gingen 120 Bewerbungen ein. Die meisten kamen aus dem Ausland. Inzwischen ist die Zahl so groß, dass Arbau eine Deadline setzten musste. Am 7. Februar um 14 Uhr ist Schluss. Danach werden keine Anträge mehr entgegengenommen.

Das Kleingedruckte

Einen Haken hat das Angebot aber doch. Wer ein Haus kauft, verpflichtet sich, das neue Eigenheim in den nächsten drei Jahren vollständig zu sanieren. Die Steinhäuser stehen seit Jahren leer und befinden sich im schlechten Zustand. Eine Instandsetzung würde sich auf etwa 30.000 Euro belaufen, schätzt CNN. Aber auch unter Berücksichtigung der Kosten für die Sanierung bleiben die Häuser wohl immer noch Schnäppchen. 

Auf einer anderen italienischen Insel hatte die Strategie übrigens schon Erfolg. Käufer aus der ganzen Welt bewohnen inzwischen das Örtchen Gangi auf Sizilien und hauchen nicht nur den alten Häusern, sondern auch der Gegend neues Leben ein.

ivi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker