VG-Wort Pixel

Balearen "Chaotische Zustände" am Flughafen und Party-Touristen: Entgleitet Mallorca die Coronakrise?

Balearen: "Chaotische Zustände" am Flughafen und Party-Touristen: Entgleitet Mallorca die Coronakrise?
Sehen Sie im Video: Deutsche Urlauber reagieren auf neu verkündete Maskenpflicht auf Mallorca. Videoquelle: ntv.de.
Mehr
Erst am Samstag schockierte ein Video von feierwütigen Touristen am Ballermann, die weder auf Maske noch Abstand achteten. Nun gibt es Berichte über "chaotische Zustände" am Flughafen in Palma de Mallorca. 

Ein Sommerurlaub ohne Mallorca, das ist für viele Deutsche unvorstellbar. Dementsprechend froh waren viele Urlaubswillige, dass die Balearischen Inseln in der Coronakrise zu den ersten Regionen Spaniens zählten, die wieder Touristen aus dem Ausland zuließen. Doch bereits nach wenigen Wochen lässt sich festhalten: Die Öffnung ist ein zweischneidiges Schwert für die Insel. Zwar freuen sich die Händler und Unternehmen, dass sie endlich wieder Touristen begrüßen dürfen. Doch die Bewohner fürchten einen Anstieg der Corona-Infektionen.

Einreiseprobleme am Flughafen in Palma

Offenbar verläuft bereits die Einreise problematischer, als es sich die Behörden vorgestellt haben. Die "Mallorca Zeitung" berichtet von "chaotischen Zuständen" am Flughafen in Palma de Mallorca. Die Flughafenleitung wirke überfordert, es komme zu großen Menschenansammlungen beim Einsammeln der Papiere, die internationale Touristen einreichen müssen. Es sei deshalb unmöglich, den Sicherheitsabstand einzuhalten, schreibt die lokale Zeitung.

Zudem erfolge die eigentlich vorgeschriebene Temperaturmessung - Fieber ist eines der häufigsten Symptome bei Covid-19-Patienten - nicht bei allen Touristen. Die Einreise wirke mitunter "wahllos".

Dicht an dicht am Ballermann

Wie sehr die Lage zu entgleiten droht, zeigte ein Video, das am Samstag von der "Mallorca Zeitung" veröffentlicht wurde. Darin ist zu sehen, wie sich Hunderte Feierwütige an der berühmten "Bierstraße" dicht an dicht drängen. Die Menge feiert, flirtet, trinkt und tanzt ausgelassen - als wäre das Virus bereits aus der Welt. Angetrunkene Personen umarmen Straßenhändler, kaum jemand trägt einen Mund-Nasen-Schutz.

Die Regierung der Balearen hat bereits reagiert: Ab Montag gilt auf Mallorca und den benachbarten Inseln eine strengere Maskenpflicht. Das Tragen von Mund- und Nasenschutz ist dann überall im öffentlichen Raum vorgeschrieben. Damit müssten auch Fußgänger auf der Straße Mund und Nase bedecken. Ausnahmen gelten lediglich am Strand, am Pool, beim Essen und Trinken sowie beim Sport.

Doch viele Touristen haben offenbar keine Lust auf Urlaub mit Maske. Der Hotelverband der Balearen (ACH) und der Verband der Hotelunternehmer von Mallorca (FEHM) berichten, dass seit Ankündigung der strengeren Maskenpflicht eine Zunahme der Stornierungen verzeichnet wird. Vor allem deutsche und britische Touristen machen offenbar einen Rückzieher.

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker