VG-Wort Pixel

Frühstück inklusive Ein Jahr Malediven zum Festpreis: Luxus-Resort will mit "All You Can Stay" Touristen anlocken

Fußabdrücke sind am leeren Strand der Insel Kuredu, Malediven zu sehen.
Die Malediven erlauben Touristen bereits seit dem 15. Juli wieder die Einreise
© Philipp Herder / DPA
Für Touristen mit der extra großen Portion Fernweh hat ein Hotel auf den Malediven ein einzigartiges Angebot ausgerufen: Für einen Festpreis kann ein Zwei-Personen-Bungalow 2021 für ein ganzes Jahr gemietet werden.

Während der Corona-Pandemie sind die allermeisten touristischen Fernreisen ins Wasser gefallen. Ein Hotel auf den Malediven bietet im nächsten Jahr eine außergewöhnliche Lösung für aufgestautes Fernweh an: Für einen Festpreis von 25.287 Euro (30.000 US-Dollar) können interessierte Insel-Touristen einen Überwasser-Bungalow für zwei Personen anmieten – über das ganze Jahr 2021 hinweg.

Für die knapp 2.100 Euro pro Monat können die besonderen Gäste des Anantara Veli Maldives Resorts so oft sie wollen auf der Privatinsel Veliganduhuraa nächtigen. Ab dem 1. Januar 2021 ist der Bungalow für die Touristen bezugsbereit, allerdings dürfen sie nur bis zum 23. Dezember bleiben. Ein Weihnachtsfest am Strand ist in dem stolzen Preis also nicht inbegriffen. Im Paket enthalten sind dafür alle Transfers vom Hauptstadt-Flughafen zum Resort und zurück sowie das Frühstück. Extras wie Schnorcheltrips oder Massagen werden den Ganzjahres-Touristen mit Rabatt angeboten. Bis zum 30. November kann das Sonderangebot des Luxus-Hotels gebucht werden.

Malediven: Das Auswärtige Amt warnt vor touristischen Reisen

Die Regierung der Malediven bietet für sonnenhungrige Touristen mit dem nötigen Kleingeld ab Dezember ein dazu passendes Kundentreue-Programm an: Für jeden Grenzübertritt bekommen Reisende der Website zufolge Punkte angerechnet, die wiederum den Status innerhalb des Programms bestimmen. Mitglieder steigen dann von Bronze über Silber zum Gold-Status auf und erhalten infolgedessen nicht näher benannte Belohnungen und Privilegien.

Die Malediven sind stark vom Tourismus abhängig. Zwar sind die Grenzen bereits seit dem 15. Juli wieder für Touristen geöffnet, allerdings spricht das Auswärtige Amt noch immer eine Reisewarnung für den Inselstaat aus und rät aufgrund der Corona-Pandemie von nicht notwendigen touristischen Reisen in das Land ab. Besonders betroffen sei derzeit vor allem die Hauptstadt Malé. Demnach brauchen Besucher für die Einreise einen negativen Covid-19-Test, zurückkehrende Reisende müssen in Deutschland verpflichtend einen PCR-Test durchführen und sich in Quarantäne begeben.

Quellen:"CNN"Anantara Veli Maldives Resort, "Malediven Border Miles"Auswärtiges Amt

meh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker