HOME

Stern Logo Singapur - City Highlight am Äquator

"Gardens by the Bay": Lichtershow in Singapurs Garten Eden

250.000 Pflanzenarten und vertikale Gärten von 50 Metern Höhe: In dem Stadtstaat am Äquator ist ein botanischer Garten entstanden, der andere Parks alt aussehen lässt.

Von Till Bartels

Singapurs grüne Sehenswürdigkeit: Der neue Park "Gardens by the Bay" umfasst ein mehr als 1000 Hektar großes Gelände mit zum Teil vertikalen Gärten

Singapurs grüne Sehenswürdigkeit: Der neue Park "Gardens by the Bay" umfasst ein mehr als 1000 Hektar großes Gelände mit zum Teil vertikalen Gärten

Im feucht-heißen Brutkastenklima Singapurs gedeiht viel tropisches Grün. Keine zwölf Kilometer vom Stadtzentrum an der Orchard Road entfernt ragen im Naturschutzgebiet Bukhit Timah riesige Regenwaldbäume in den Himmel, wuchern Farne und blühen Dutzende verschiedener Orchideenarten.

Seit dem Sommer 2012 ist die Natur zurück ins Zentrum der südostasiatischen Metropole gerückt - und die Hafenstadt um eine Attraktion reicher: "Gardens by the Bay" heißt der neue Erholungspark der Superlative, der gleich hinter Singapurs neuem Wahrzeichen, dem Hotel Marina Bay Sands liegt. Die Parkanlage hat umgerechnet 625 Millionen Euro gekostet.

Neben trichterförmigen Kunstbäumen, den "Super Trees", gehören auch zwei große Klimahäuser zu der Freizeitanlage, die wie riesige Muscheln am Rande der Bucht im Inneren die Pflanzenwelt mehrerer Kontinente beherbergen - inzwischen mehr als 250.000 verschiedene Arten. Der Eintritt zu den "Gardens by the Bay" ist kostenlos.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity