HOME

Skurriler Vorfall in den USA: Mann benimmt sich auf Flug daneben. Als die Polizei kommt, springt er aus dem stehenden Flieger

Ein etwas anderes Flugerlebnis hatten Passagiere auf einem US-Inlandsflug am Freitag. Ein junger Mann benahm sich in der Luft bereits seltsam und wollte letztlich nicht warten, bis die Parkposition erreicht war.

Eine Maschine der Fluglinie American Airlines. In so einer trug sich der Vorfall zu.

Eine Maschine der Fluglinie American Airlines. In so einer trug sich der Vorfall zu.

Picture Alliance

Ein Frühflug in den USA dürfte am Freitag bei einigen Passagieren einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. In der Maschine von Minneapolis, Minnesota nach Phoenix, Arizona saß ein 25-Jähriger, der kurz nach der Landung festgenommen wurde. Zuvor hatte sich der junge Mann äußert merkwürdig benommen.

Wie unter anderem CNN und "USA Today" unter Berufung auf die Polizei berichten, griff er zunächst mehreren Passagieren ins Gesicht und besprühte sie anschließend mit einer unbekannten Substanz aus einer Sprühflasche. Als die Maschine schließlich am Boden war, habe der Mann plötzlich eine Tür geöffnet und sei aufs Rollfeld gesprungen. Beamte hätten ihn wenig später festgenommen. Im Krankenhaus sei er wegen kleinerer Verletzung behandelt worden.

USA: Fluggast benahm sich bereits in der Luft seltsam

Beiden Medienberichten zufolge war die Polizei aufgrund des seltsamen Verhaltens des Mannes bereits während des Fluges verständigt worden. Nachdem er die anderen Fluggäste belästigt hatte, sei er zur Landung bereits in den vorderen Teil des Fliegers gebracht worden, damit er eben diesen als Erster verlassen könne. Doch da habe er auf einmal eine gegenüberliegende Seitentür geöffnet und sei mehr als drei Meter in die Tiefe gesprungen.

Am Boden hielten ihn demnach zunächst Flughafen-Mitarbeiter fest, ehe die bereits verständigte Polizei ihn festnahm. Bei "USA Today" berichtet eine Passagierin des Fluges, dass der junge Mann bereits in der Luft angefangen habe, andere Gäste zu beleidigen. Bei seiner Flucht aus dem Flugzeug habe der 25-Jährige mehrere Passagiere angegriffen und geschlagen.  

Laut CNN konnte weder die Polizei noch die Fluglinie American Airlines mitteilen, welche Substanz der Mann versprüht habe. Keiner der Passagiere habe eine Anzeige erstatten wollen. Dennoch müsse der junge Mann eine Anklage befürchten, weil er sich unerlaubt Zutritt zum Rollfeld des Flughafens verschafft habe.

Flamingo hält Flugverkehr in Palma de Mallorca auf
fin
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity