VG-Wort Pixel

Nachricht in der Flasche Nach drei Jahren: Jugendlicher bekommt Antwort auf Flaschenpost – von der anderen Seite des Atlantiks

Flaschenpost liegt am Strand
Die Flaschenpost hat eine unglaubliche Reise durch den Atlantik gemacht
© ginosphotos / Getty Images
Es hat fast drei Jahre gedauert, bis ein Jugendlicher aus den USA auf seine Flaschenpost eine Antwort erhielt. Und dann kommt diese Antwort auch noch von der anderen Seite des Antlantik, denn dorthin ist die Nachricht in der Flasche getrieben: zu den Azoren.

Nach einer fast drei Jahre und etwa 4820 Kilometer langen Reise wurde eine Flaschenpost aus den USA auf den Azoren gefunden. Die Azoren liegen 1369 Kilometer westlich des europäischen Festlands. Dennoch gehören sie zu Portugal.

Christian Santos entdeckte die Flasche im Mittelatlantik während eines Angeltrips mit seinem Cousin. Wie er der Zeitung "Boston Glove" erzählte, sammle er beim Tauchen in den flachen Meeresgewässern oft Müll auf. Später zeigte der 17-Jährige die Flaschenpost, die er dieses Mal gefunden hatte, seiner Mutter. Den Medienberichten zufolge erklärte Molly Santos ihrem Sohn, dass die Nachricht aus der Nähe von Massachusetts stammte. Dort war Christian geboren worden, bevor die Familie auf die Azoren zog. Neugierig befolgten sie die Anweisungen in der Flasche. 

Eine von vielen Flaschen von 2018

"Es ist Thanksgiving. Ich bin 13 und besuche meine Familie in Rhode Island. Ich komme aus Vermont", stand in der Nachricht aus der Flasche. Die E-Mail, die Molly und Christian Santos an die angegebene Adresse schickten, blieb jedoch unbeantwortet.

Dass keine Antwort kam, war kein Wunder: Absender der Flasche war Sean Smith. Der mittlerweile 16-Jährige hatte Medienberichten zufolge 2018 mit seinen Verwandten gemeinsam im Urlaub in Rhode Island mehrere Flaschen ins Meer geworfen. Dem Sender CBS News sagte er: "Ein paar von den Flaschen wurden kurz darauf gefunden, aber dann, zweieinhalb Jahre später, hatte ich völlig vergessen, dass wir es überhaupt getan hatten." 

Freundschaft quer über den Atlantik

Letztendlich schafften Mutter und Sohn es doch noch, von den Azoren aus den Absender der Flasche zu erreichen. Als sie keine Antwort auf ihre E-Mail bekamen, teilte die Mutter einen Beitrag über die Nachricht auf Facebook. Dieser Beitrag wiederum erweckte das Interesse der Medien und einer der Berichte über die Entdeckung einer Flaschenpost landete dann doch bei Sean Smith. "Meine erste Reaktion war: Was zum Teufel?" sagte Smith CBS News.

Jetzt hat die Flasche, die der Jugendliche schon ganz vergessen hatte, zwei Jugendliche quer über den Atlantik miteinander vernetzt. Und vor allem hat sie eine Erinnerung geschaffen, die man so schnell nicht vergisst: Möglicherweise entsteht sogar eine Freundschaft der beiden gleichaltrigen Jungen daraus. Sean Smith sagte CBS News: "Ich denke, wir werden versuchen, in Kontakt zu bleiben. Es ist ein ganz besonderes Ereignis."

Quelle: CBS News / Boston Globe / Facebook


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker