HOME

Tipps für unterwegs: Diese fünf Reise-Gadgets bereichern Ihren Urlaub

Im Urlaub müssen wir oftmals auf den Komfort wichtiger Gebrauchsgegenstände verzichten, die uns das Leben erleichtern. Dabei gibt es eine jede Menge praktischer Reise-Gadgets, die mindestens genauso gut sind.

Ein beliebtes Reise Gadget ist die Hängematte

Die Hängematte ist ein beliebtes Reise-Gadget für den Sommerurlaub

Getty Images

Egal ob Campingurlaub oder Bergwanderung, Geschäftsreise oder Backbacking: Wenn wir unser trautes Heim verlassen, entsagen wir oftmals dem Luxus, den wir von zu Hause gewöhnt sind. Das schränkt uns im Urlaub zwar nicht ein, wird aber dennoch schmerzlich vermisst. Vor allem dann, wenn wir auf Mutter Erde schlafen, miesen Kaffee trinken oder zerknitterte Kleidung tragen müssen. Mit den richtigen Reise-Gadgets gehören diese Probleme der Vergangenheit an.

Tragbare Espressomaschine

In vielen Ländern der Welt ist der Kaffee ungenießbar: Das liegt meist nicht am Kaffee selbst, sondern der Art und Weise, wie ihn die Menschen vor Ort am liebsten trinken. Damit Sie auf Ihren Lieblingskaffee im Urlaub nicht verzichten müssen, können Sie eine tragbare Espressomaschine verwenden. Sie funktioniert nur durch Druck, ganz ohne Strom, und kann überall eingesetzt werden – vorausgesetzt, Sie können das Wasser vorher entsprechend erhitzen.
Das Produkt finden Sie hier.

Knitterfreie Hemdentasche 

Kennen Sie das auch? Da macht man sich im Vorfeld die Mühe, alle Hemden für die bevorstehende Geschäftsreise zu bügeln – um muss vor Ort feststellen, dass die sensiblen Kleidungsstücke doch wieder zerknittert sind. Vermeiden können Sie dieses Ärgernis mit einer faltbaren Hemdtasche, die aufgrund ihrer harten Schale, ihrem doppelseitigen Design und ihrem speziell geformten Etui nicht nur die Textilien vor Falten schützt, sondern auch den Kragen.
Die Tasche finden Sie hier.

Ultraleichte Hängematte

Wie schmerzlich haben Sie im Urlaub schon einmal Ihr eigenes Bett vermisst? Vor allem im Campingurlaub ist der harte Boden oftmals ein Graus – vor allem für Menschen mit Rückenbeschwerden. Hier kann eine Outdoor-Hängematte von großem Nutzen sein: Ob auf Reisen, beim Trekking, zum Wandern oder am Strand: Das stabile Material ist äußerst reißfest und kann obendrein auf die Größe eines Fußballs zusammengefaltet werden – und passt somit in jedes Reisegepäck.
Die Hängematte gibt es hier.

Faltbarer Wasserkocher

Elektronische Geräte lassen sich oft nur schwer im Gepäck verstauen. Dabei könnte man sie auf dem Campingplatz oder in den Bergen häufig gut gebrauchen. Vor allem ein Wasserkocher für warme Mahlzeiten oder Heißgetränke ist im Urlaub besonders praktisch – sofern es eine Steckdose in der Nähe gibt. In dem Fall bietet sich ein faltbarer Wasserkocher an, der mit einem Fassungsvermögen von einem halben Liter ideal für Outdoor-Aktivitäten ist.
Den Wasserkocher gibt es hier.

Wasserdichte Tasche

Wenn Sie Ihren Urlaub auf dem Wasser verbringen – sei es in einem Boot, Kajak oder Kanu – sollten Sie insbesondere technische Geräte wie Smartphone und Kamera vor der Feuchtigkeit schützen. Hier bietet sich eine wasserdichte Tasche an, die mit einem speziellen Gurt am Boot befestigt werden kann und (je nach Größe) genügend Platz für alle Gegenstände bietet, die nicht nass werden sollen und dürfen.
Die Tasche bekommen Sie hier.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(