VG-Wort Pixel

Restaurantsuche im Urlaub Tipps für hungrige Touristen


Wenn einer eine Reise tut - dann kommt er auch in den Genuss landestypischer Küche. In seinem humorvollen Buch "Touristisch für Anfänger" warnt Clemens Dreyer vor bösen Fallen beim essen gehen und entlarvt den ganz normalen Wahnsinn auf Reisen.

Für diejenigen, die ihre Hotelanlage zwischendurch einmal verlassen, stellt die Suche nach einem geeigneten Lokal am Ende eines anstrengenden Sightseeing-Tages die größte Herausforderung dar. Ein paar Tipps sollen Ihnen dabei helfen, problemlos das Restaurant zu finden, das Ihren Anforderungen genügt.

Unerfahrene Touristen machen häufig den Fehler, Lokale in kleinen Seitengassen aufzusuchen, und sehen sich dann mit Speisekarten konfrontiert, die sie ohne Lexikon nicht verstehen können. Was viele nicht wissen: In der Regel reicht es vollkommen aus, als Ausgangspunkt für die Restaurantsuche eine der vielen gut erschlossenen Hauptsehenswürdigkeiten zu wählen. Lassen Sie sich einfach mit den Menschenmassen treiben, denn: Können so viele Touristen irren?

Wenn Sie vor einem Restaurant zufälligerweise von einem Kellner in sämtlichen geläufigen Sprachen der Welt angesprochen werden, können Sie sich zu den Glücklichen zählen, denen eine weitere Odyssee erspart bleibt. Freuen Sie sich, dass Sie sogar bis an den Tisch begleitet werden und so einem erfüllten Mahl nichts mehr im Wege steht. Achten Sie jedoch darauf, dass keine Einheimischen an den Nachbartischen sitzen. Nur wenn Sie sich ausschließlich unter Touristen befinden, können Sie sicher sein, nicht in einer Einheimischenfalle gelandet zu sein.

Wenn Sie zu denjenigen gehören, die nicht angesprochen werden, sollten Sie das nicht persönlich nehmen. Vielleicht sehen Sie einfach nicht touristisch genug aus. Die folgenden Hinweise in der Fotostrecke sollen Ihnen helfen, dennoch ganz einfach das richtige Restaurant zu finden.

Clemens Dreyer

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker