Ferienzeit Ausgefallene Flüge, überfüllte Züge: Wie Sie dem Urlaubschaos entkommen

Reisende stehen in der Abflughalle des Flughafens Schiphol Schlange
Tourismus in der Krise: An deutschen Flughäfen fehlen geschätzt mehr als 5500 Beschäftigte
© Jeroen Jumelet/ANP / DPA
Flugausfälle und überteuerte Mietwagen, geschlossene Restaurants und Hotels, denen der Neustart schwerfällt: Die Reisewelt ist in Unordnung geraten. Der stern zeigt, was sich ändern muss. Und verrät, wie die Ferien trotzdem gelingen.

Ein Experiment: Schließen Sie die Augen, und denken Sie an Ihren nächsten Urlaub. Was sehen Sie? Einen langen Sandstrand, einen ruhigen See, eine Bergkette im Morgenlicht? Genießen Sie die Vorstellung! Denn schon bald könnten andere, reale Bilder dieses Idyll überlagern. Bilder von endlosen Warteschlangen am Flughafen, riesigen Hallen voller Koffer bei der Gepäckausgabe und Anzeigetafeln mit dem Hinweis, dass Ihr Flug annulliert wurde. Willkommen in der neuen Reisewelt.

Es ist Ferienzeit, doch der Urlaub kann nicht beginnen. Es läuft nicht mehr rund im Paradies. Seit Wochen herrscht Chaos an den großen deutschen Flughäfen, ebenso bei der Bahn, da schon viel länger.

Mehr zum Thema

Newsticker