HOME

Stern Logo Geschichte

Historischer Flugzeugabsturz: Vesna Vulovic — die Frau, die 1972 einen Sturz aus 10.000 Metern Höhe überstand

Vesna Vulovic war die Frau, die vom Himmel fiel. Ihr Leben war so zäh wie das einer Katze. Sie überlebte 1972 als einzige den Absturz ihrer Maschine. Doch bis sie gerettet wurde, waren weitere Wunder nötig.

Vesna Vulovic wurde zur nationalen Berühmtheit, aber die Gesellschaft ließ sie nie wieder beruflich fliegen.

Vesna Vulovic wurde zur nationalen Berühmtheit, aber die Gesellschaft ließ sie nie wieder beruflich fliegen.

PR

Die jugoslawische Stewardess Vesna Vulovic gilt als Wunder der Luftfahrt. Am 26. Januar 1972 stürzte sie mit einer DC-9 aus über 10.000 Metern Höhe ab. Die Maschine schlug in der Nähe des tschechischen Dorf Srbska Kamenice ein. Alle Insassen kamen dabei ums Leben, nur Vulovic überlebte den Absturz. Seitdem hält sie diesen makabren Weltrekord.

Die 22-jährige Vulovic gelangte nur durch eine Verwechslung an Bord der Maschine. Eigentlich war eine andere Stewardess für den Flug der JAT, der nationalen Airlines Jugoslawiens, eingeteilt, die mit Vornamen auch Vesna hieß. Doch Vulovic ging an Bord, weil sie sich auf den Zwischenstopp in Kopenhagen freute. Die junge Frau war erst seit acht Monaten Stewardess und wollte die Welt sehen.

Eine Stunde nachdem die Maschine von Kopenhagen gestartet war, explodierte eine Bombe im Gepäckraum. Die Maschine zerbrach in der Luft und stürzte ab. Die Passagiere wurden dabei hinausgesaugt. Nur Vulovic nicht, sie wurde im Heck der Maschine von einem Küchenwagen so eingeklemmt, dass sie in einer Ecke stecken blieb. Der eigentliche Aufprall wurde durch Bäume und Schnee gedämpft, dennoch war es ein Wunder, dass sie den Stoß überlebte. Ihr extrem niedriger Blutdruck soll dazu geführt haben, dass ihr Herz beim Aufprall nicht zerriss.

Von einem alten Sanitäter entdeckt

Es brauchte noch weitere Wunder, damit sie endgültig gerettet wurde. An dem Abend hörte Bruno Honke Schreie aus der Richtung des Hügels. Von dem Absturz selbst hatte er nichts mitbekommen, aber er machte sich auf den Weg durch den Schnee, bis er das zerrissene Wrack entdeckte. In den Trümmern fand er dann Vulovic in ihrer blutigen türkisfarbenen Uniform und ohne Schuhe. Und wieder hatte die junge Frau Glück im Unglück. Im Zweiten Weltkrieg hatte Honke als Sanitäter gedient und war daher in der Lage, den Zustand der Schwerverletzten zu stabilisieren, bis weitere Retter eintrafen.

Vulovics Wirbel waren gebrochen und zeitweise war sie von der Taille abwärts gelähmt. An den Flug und den Absturz hatte sie keine Erinnerung. "Das erste, woran ich mich erinnere, ist, dass ich meine Eltern im Krankenhaus gesehen habe", sagte sie später. Als Erstes wollte sie eine Zigarette haben. "Ich habe mit ihnen gesprochen und sie gefragt, warum sie mit mir in Slowenien waren. Ich dachte, ich wäre in Slowenien, da ich gerade Ljubljana besucht hatte, bevor ich nach Kopenhagen fuhr." Ihre Verwirrung legte sich rasch. Obwohl die Ärzte ihr nur wenig Chancen gaben, wurde sie weitgehend wieder "zusammengesetzt", wie sie sagte. "Niemand hat erwartet, dass ich so lange lebe." Sie führte ihre schnelle Heilung auf eine wundersame Diät aus Fischöl und Schokokeksen zurück.

Verschwörungstheorien

Im gleichen Jahr kehrte sie noch zu ihrer Arbeit zurück. Nur durfte sie nie wieder beruflich fliegen, da die Gesellschaft das Aufsehen vermeiden wollte, dass ihr Auftauchen in der Kabine auslösen würde. "Sie wollten mich nicht, weil sie keine Publicity über den Unfall wollten."

Die Bombe im Gepäckraum des Flugzeugs wurde von kroatischen Separatisten gelegt. Im Jahr 2009 stellten die Reporter Peter Hornung and Pavel Theiner die These auf, dass die Maschine in Wirklichkeit irrtümlich von der tschechoslowakischen Luftwaffe abgeschossen worden sei und man die wahren Hintergründe damals verschleiert habe. Die Luftwaffe dementierte diese Darstellung mit dem schlagenden Hinweis, dass Hunderte von Personen an Abschuss und Vertuschung beteiligt gewesen sein müssten. Und es vollkommen unmöglich sei, dass man ein Geheimnis dieses Ausmaßes so lange Zeit und auch über den Zusammenbruch des Militärbündnisses des Warschauer Paktes hinaus hätte bewahren können. Vulovic tat die Abschuss-These stets als "Hirngespinst" ab. Vesna Vulovic sprach gern davon, dass sie die neun Leben einer Katze besaß. Dennoch starb sie im Dezember 2016 im Alter von 66 Jahren.

Lesen Sie auch:

- Boeing 314 Clipper - So luxuriös waren Flugreisen früher

Ekranoplane - Die "Ente" und das "Monster" sollten die Flotten der Nato zerschmettern

- Wie eine  Britin mit ihrer Erfindung die deutschen Jagdflugzeuge ausschaltete