HOME

Anti-Adblocker-Kampagne: "BLOCKxit" - Wie man vom Blocken loskommt

Werbung ist wichtig, um ein Angebot wie stern.de zu finanzieren. Ad-Blocker gefährden dieses Geschäftsmodell. Um Aufklärung zum Thema Werbeblocker zu betreiben, startet der stern die Kampagne "BLOCKxit".

stern.de finanziert sein kostenfreies Angebot mit Werbung. Damit wir die Inhalte auf unserer Seite auch weiterhin in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen und unser Angebot stetig weiter verbessern können, bitten wir die Userinnen und User, ihren Adblocker auf stern.de zu deaktivieren.

Die "BLOCKxit"-Kampagne

Um Aufklärung zum Thema Adblocker zu betreiben, startet der stern "BLOCKxit". Die Kampagne informiert mit einem Augenzwinkern, aber doch ernst über die Folgen der Nutzung von Werbeblockern. Wer www.stern.de mit aktiviertem Adblocker ansurft, bekommt eines von vier BLOCKxit-Motiven angezeigt.

Die Mitglieder der stern-Chefredaktion Christian Krug, Uli Jörges und Philipp Jessen sowie der Autor Micky Beisenherz treten als Testimonials auf und erzählen ihre Geschichte, wie sie vom Adblocken losgekommen sind. Außerdem wird erklärt, wie man seinen Abblocker für einzelne Websites deaktiviert.

Die vier Motive (bitte anklicken):

reload

reload

reload

reload
Themen in diesem Artikel