HOME

106. Tour de France: Yates holt sich zweiten Etappensieg - Alaphilippe in Gelb

Foix - Simon Yates hat die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Der Brite siegte auf dem 15. Teilstück nach 185,5 Kilometern von Limoux nach Foix Prat d'Albis vor Vortagessieger Thibaut Pinot aus Frankreich und dem Spanier Mikel Landa.

Simon Yates

Simon Yates konnte zwei der drei Pyrenäen-Etappen für sich entscheiden. Foto: David Stockman/BELGA

Simon Yates hat die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Der Brite siegte auf dem 15. Teilstück nach 185,5 Kilometern von Limoux nach Foix Prat d'Albis vor Vortagessieger Thibaut Pinot aus Frankreich und dem Spanier Mikel Landa.

Damit sicherte sich Yates seinen zweiten Etappenerfolg, nachdem er am Donnerstag bereits die erste Pyrenäen-Etappe für sich entschieden hatte.

Bester Deutscher nach einer erneut famosen Leistung wurde Emanuel Buchmann als Vierter. Damit bleibt der 26-jährige Ravensburger im Gesamtklassement weiter in der Spitze.

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Franzose Julian Alaphilippe, der aber erstmals schwächelte und als Elfter wertvolle Zeit auf Verfolger Geraint Thomas verlor. Der Vorjahressieger aus Großbritannien wurde Tagessiebter.

Simon Geschke, der 2015 eine Tour-Etappe gewann, hatte sich etwa 45 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt. Zusammen mit Yates ging der 33-jährige Berliner als Spitzen-Duo in den abschließenden 11,8 Kilometer langen Anstieg, hatte dann aber mit dem Rennausgang nichts zu tun.

Am Montag steht in Nimes der zweite Ruhetag für die Radprofis an, ehe danach die zweitletzte Chance auf die Sprinter wartet. Über 177 Kilometer geht es am Dienstag rund um Nimes, das Terrain ist weitgehend flach.

dpa

Wissenscommunity