HOME

Achtelfinale: Das bringt der Montag bei der Frauenfußball-WM

Die deutsche Elf bereitet sich in Rennes auf ihr Viertelfinale vor - am Montag stehen ein Aktivierungstraining und eine Krafteinheit auf dem Programm. Ihr Gegner wird am Abend zwischen Schweden und Kanada ermittelt.

Schwedens Frauen

Die schwedische Frauen-Nationalmannschaft trifft im Achtelfinale auf Kanada. Foto: Claude Paris/AP/

Die deutsche Mannschaft ist schon da, ihr Gegner für das Viertelfinale bei der Frauenfußball-WM wird heute ermittelt. Die Entscheidung, wer am Samstag in Rennes gegen die DFB-Frauen spielt, fällt zwischen Schweden und Kanada. Beide Teams stehen sich in Paris (21.00 Uhr) gegenüber.

Den deutschen Spielerinnen wären die Skandinavierinnen als Gegner tendenziell etwas lieber. «Ich habe immer gute Erfahrungen gegen Schweden gemacht», sagte Spielführerin Alexandra Popp. Und Torhüterin Almuth Schult erklärte, sie spiele gerne gegen Schweden, weil sie dann ihre langjährige Wolfsburger Teamkollegin Nilla Fischer wiedersehe. Turnierspiele gegen das Drei-Kronen-Team hätten ohnehin «eine kleine Tradition», sagte Schult. Angreiferin Lea Schüller stellt jedoch klar: «Der Gegner ist mir egal. Wenn wir Weltmeister werden wollen, müssen wir alle schlagen.»

Der DFB-Tross war am Sonntag von Grenoble nach Rennes gereist. Dort hatte die Mannschaft bereits ihr erstes Gruppenspiel gegen China (1:0) bestritten. Am Montagmorgen steht eine Aktivierungseinheit auf dem Trainingsplatz am Teamhotel auf dem Programm. Mittags stellen sich Melanie Leupolz und Lena Oberdorf auf der DFB-Pressekonferenz den Medien. Am Nachmittag steht dann noch eine nicht-öffentliche Indoor-Krafteinheit auf dem Programm.

Außerdem trifft am frühen Abend in Reims der deutsche Vorrundengegner Spanien auf Titelverteidiger USA (18.00 Uhr). Die Gruppenphase absolvierte das Team um Torjägerin Alex Morgan souverän mit drei Siegen - darunter das 13:0 gegen Thailand als höchster Sieg bei einer WM-Endrunde. Neben Deutschland sind die USA das einzige Team ohne Gegentor bei der Weltmeisterschaft. Die Spanierinnen wurden mit einem Sieg und einem Unentschieden Gruppenzweiter.

dpa

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(