HOME

Glücksbringer aus Sachsen: Dynamo-Fans brüllen Fürther Fünftligisten nach Spielabsage zum Sieg

Weil das Spiel ihrer Lieblinge abgesagt wurde, besuchten rund 50 Fans von Dynamo Dresden am Sonntag spontan ein brisantes Abstiegsduell der Bayernliga Nord. Und erwiesen sich für den angeschlagenen Tabellenletzten ASV Vach als Glücksbringer.

Fußball-Bundesliga Dynamo Dresden

Rund 50 Anhänger von Dynamo Dresden setzten am Wochenende mit dem spontanen Besuch eines Spiels der Bayernliga Nord ein friedliches Zeichen für den Fußball.  

DPA

Vor der Rekordkulisse von 200 Zuschauern gewannen die Fünftliga-Kicker des ASV Vach am Sonntagnachmittag das brisante Kellerduell gegen den SV Jahn Forchheim knapp mit 2:1 Toren. Normalerweise ist das nicht mehr als eine Randnotiz im lokalen Sportteil der "Nürnberger Nachrichten". Doch der Abstiegskracher sorgte deutschlandweit für Aufsehen, weil zuletzt viel gescholtene Fußballfans aus Sachsen die Heimmannschaft zum Sieg brüllten. 

Ohne Fußball? Ohne uns! SGD-Fans entert Bayernliga

Unter die hartgesottenen Anhänger des mittelfränkischen Bayernligisten hatten sich rund 50 hochmotivierte und lautstarke Fans von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden gemischt. Die wollten eigentlich ihre schwarz-gelben beim Zweitliga-Spiel gegen Greuther Fürth unterstützen. Rund 2.000 Dynamo-Anhänger hatten sich dafür auf den Weg zum Sportpark Ronhof gemacht. Doch wegen erwarteter Orkanböen von mehr als 100 Stundenkilometern sagte die Polizei Mittelfranken die Partie wenige Stunden vor dem Anpfiff aus Sicherheitsgründen ab. Doch wo sie einmal da waren, machten sich die Dynamo-Fans kurzerhand auf den Weg zum Sportplatz des ASV Vach, wo um 14 Uhr ein Spiel der Bayernliga Nord angepfiffen werden sollte.

Mit La Ola und Polonaise zum sechsten Saisonsieg

Mit La Ola, Polonaise und lautstarken Gesängen peitschten die sächsischen Fans die Heimmannschaft vom Aufwärmen bis zum Schlusspfiff nach vorn. Und die Rot-Weißen belohnten ihre Überraschungsgäste schon in der 3. Minute. Bereits nach neun Spielminuten erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Dabei war Vach im Hinspiel in Forchheim mit 0:4 unter die Räder gekommen. Wie ihr eigenes Team unterstützten die Dynamos die Heimmannschaft, die tatsächlich den sechsten Saisonsieg einfahren konnte. Nach dem Abpfiff feierten alle zusammen auf dem Platz und in der Kabine die drei Punkte. 

Uns erreichen bewegte Bilder aus der Vacher Kabine. Das dürfte für die ASV-Kicker die Humba ihres Lebens gewesen sein....

Gepostet von Nordbayern Amateure am Sonntag, 10. März 2019

Bier für alle, Bratwürste ausverkauft 

In einem Interview mit dem Portal "nordbayern.de" war Abteilungsleiter Jürgen Walthier noch am Tag nach dem Spiel sprachlos. Der hatte vor dem Anpfiff der Partie einen Anruf eines Dresdner Fans erhalten, ob das Spiel stattfinde. Er bejahte und bekam die Info: "Dann kommen wir zu euch." Vorsichtshalber habe er nach dem Telefonat eine Polizeistreife informiert. Die musste nicht einschreiten. Auch nicht als sich in Halbzeit zwei ein Dresdner als Flitzer versuchte. Sogar das Bier für die Siegfeier habe gereicht, so Walthier. Nur die Bratwürste seien ausgegangen. Die Dresdner hätten eben Hunger gehabt. Mit Proviant, einigen Fanartikeln sowie einem Trikot des ASV Vach machten sich die Dynamo-Anhänger schließlich auf den Heimweg. Vielen Fürther Fußballfans werden sie in guter Erinnerung bleiben.

User Grauzone, offenbar ein Fan der Kleeblätter, schreibt im Internet: "Ich wünsche mir, dass wir uns da für den Nachholtermin etwas einfallen lassen, etwas cooles (sic!) von den Fürther Fans Richtung Dresdner Fans. Das sind dann mal Geschichten, die auch zum Fußball passen und die verbinden. Mal sehen, ob die Fürther so etwas auch können?"

Fußballspieler kickt gegen Ball

Wissenscommunity