HOME

EM-Halbfinale: Kuntz hofft auf angeschlagene Tah und Richter

Bologna - U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz will erst kurz vor dem EM-Halbfinale gegen Rumänien über den Einsatz der angeschlagenen Jonathan Tah und Marco Richter entscheiden.

Pressekonferenz

U21-Trainer Stefan Kuntz spricht bei der Pk in Bologna mit Journalisten. Foto: Cezaro De Luca

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz will erst kurz vor dem EM-Halbfinale gegen Rumänien über den Einsatz der angeschlagenen Jonathan Tah und Marco Richter entscheiden.

«Wir warten jetzt das Abschlusstraining ab und schauen, wie er die Belastung verkraftet», sagte Kuntz mit Blick auf Kapitän Tah, der wie Richter in den drei Partien zuvor Stammspieler war. «Ich traue schon unseren Ärzten alles zu.» Tah hatte vor dem Duell am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) Oberschenkelprobleme, Richter eine leichtere Blessur an der Wade.

Beide absolvierten beim Abschlusstraining am Donnerstagabend in Bologna das Aufwärmprogramm nicht mit der Mannschaft, sondern trainierten individuell. «Wir warten die Entwicklung bis morgen ab und dann versuchen wir, die bestmögliche Elf aufs Feld zu bringen», sagte Kuntz. Der Trainer muss auch den gesperrten Benjamin Henrichs ersetzen.

Rumänien erwartet der U21-Coach als unangenehmen Gegner. «Wir haben großen Respekt, sie spielen sehr unorthodox», urteilte Kuntz. «Sie nutzen alles aus, was man im Fußball nutzen kann, um den Gegner aus dem Tritt zu bringen.» Die schwere Aufgabe reize ihn und sein Team sehr: «Wir freuen uns wie Bolle aufs Spiel.» Die Temperaturen von bis zu 41 Grad seien für die deutschen U21-Fußballer dagegen «kein Thema. Wir nehmen die Umstände so, wie sie sind», sagte Kuntz.

dpa

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(