HOME

Ende der Gruppenphase: Das Wichtigste zur letzten Runde in der Nations League

Island und Polen sind bereits aus der A-Gruppe der Nations League abgestiegen. Schlechte Karten haben auch Deutschland und Vize-Weltmeister Kroatien. Die Endrunde steigt im Juni 2019. Die wichtigsten Infos zu den letzten beiden Spieltagen der Gruppenphase.

Nations League

Die Nations League geht in die letzte Runde der Gruppenphase. Foto: Harold Cunningham/UEFA via Getty Images

Vier Spieltage hat die neue Nations League schon hinter sich. Mit dem fünften und sechsten Spieltag diese und nächste Woche endet die Gruppenphase.

Spätestens am 20. November stehen die Auf- und Absteiger fest, außerdem ist klar, wer an der Endrunde im Sommer 2019 teilnehmen darf. Im Mittelpunkt der letzten beiden Spieltage stehen die Länderspielklassiker zwischen Deutschland und den Niederlanden (Montag 20.45 Uhr) sowie zwischen Italien und Portugal (Samstag 20.45 Uhr).

Wie groß ist die Gefahr, dass Deutschland wirklich absteigt?

Deutschland muss am Freitag beim Spiel Frankreich gegen die Niederlande auf einen Sieg der Weltmeister hoffen. Bei einer Niederlage von Oranje hat es die Mannschaft von Jogi Löw nämlich wieder selbst in der Hand und es reicht ein Sieg egal in welcher Höhe am Montagabend im direkten Duell auf Schalke. Bei einem Remis zwischen Frankreich und den Niederlanden muss Deutschland mit vier Toren Unterschied gewinnen, um sicher den direkten Vergleich mit Holland für sich zu entscheiden. Spielt Oranje gegen Frankreich 0:0 und gewinnt Deutschland 3:0 würde die Fairplay-Wertung zum tragen kommen, in der die Holländer derzeit knapp besser dastehen.

Warum droht Deutschland der Abstieg?

Das gesamte System besteht aus vier Ligen, jede Liga hat vier Gruppen mit je drei oder vier Teams. Deutschland, Frankreich und die Niederlande spielen in Gruppe 1 der besten Liga A. Der Gruppenletzte jeder Gruppe steigt ab. Die vier Letzten der Liga A müssen also in der nächsten Nations-League-Auflage im Jahr 2020 in der Liga B antreten, die Letzten der Liga B in der Liga C und so weiter. Im Gegenzug steigen die Gruppenersten der Ligen B, C und D in die nächsthöhere Liga auf. Die Ukraine hat sich zum Beispiel schon den Aufstieg in die Liga A gesichert.

Welchen Ländern droht sonst noch der Abstieg aus der Liga A der besten Nationalmannschaften Europas?

Island und Polen sind bereits sicher abgestiegen. Sollte sich Deutschland noch retten, müsste die Niederlande runter in Liga B. In Gruppe 4 hat Kroatien mit nur einem Punkt die schlechtesten Karten. Der Vizeweltmeister hat aber kurioserweise gar noch die Chance, mit Siegen gegen Spanien (6) und in England (4) Gruppensieger zu werden. Spanien kann nicht mehr absteigen. England könnte es noch erwischen, wenn man gegen Kroatien verliert.

Was hat es mit der Endrunde auf sich?

Die vier Erstplatzierten der Liga A kommen im Sommer 2019 für eine Endrunde zusammen, spielen also zwei Halbfinals, ein Spiel um Platz drei und ein Finale. Portugal, Italien und Polen haben sich um die Austragung beworben. Alle drei Teams spielen in Gruppe 3. Der Gruppensieger wird wohl der Ausrichter des Final Four sein. Polen steht bereits als Gruppenletzter fest, damit können sich aus dieser Gruppe nur noch Portugal (6) und Italien (4) für die Endrunde qualifizieren.

Eine offizielle Entscheidung, wo die Endrunde stattfindet, will das UEFA-Exekutivkomitee am 3. Dezember 2018 bekanntgeben. Dann wird auch ausgelost, welche Mannschaften in den Halbfinals aufeinandertreffen. Diese werden am 5./6. Juni gespielt, das Spiel um Platz drei und das Finale folgen am 9. Juni.

Welche Teams können sich für die EM qualifizieren?

Vier der insgesamt 24 Startplätze für die EM werden über die Nations League vergeben. Die vier Gruppensieger aus den vier Ligen spielen in Playoffs jeweils untereinander mit Halbfinals und Finale einen EM-Startplatz aus. Sollten die Gruppensieger sich bereits über die reguläre Qualifikation für die EM qualifiziert haben, rückt das jeweils nächstbeste Team in die Playoffs nach. Sollten alle Teams in einer Liga schon das Ticket für die Euro 2020 haben, rückt die beste nicht-qualifizierte Mannschaft aus der nächst tieferen Liga nach. Vor allem für Außenseiter-Mannschaften aus den Ligen C und D bietet die Nations League verbesserte Chancen für eine EM-Teilnahme.

Wie hoch ist die Prämie für den Sieger der Nations League?

Insgesamt schüttet die Europäische Fußball-Union UEFA 76,25 Millionen Euro an sogenannten Solidaritäts- und Bonuszahlungen an die 55 teilnehmenden Nationen aus. In der höchsten Liga gibt es ein Antrittsgeld von 1,5 Millionen Euro pro Mannschaft. Die Gruppenersten streichen noch einmal 1,5 Millionen ein, der Gesamtsieger erhält in der Liga A 4,5 Millionen Euro. Damit kann ein Team maximal 7,5 Millionen Euro erhalten, in der untersten Liga sind noch eine halbe Million Euro garantiert.

dpa

Wissenscommunity