HOME

Großer Preis von Monaco

Vettel auf der Pole - Pérez schwer verunglückt

Großer Preis von Monaco

Rosberg übersteht Horror-Crash bei Tempo 290

Leonardo DiCaprio und die Frauen

Essen mit einer schönen Unbekannten

Vettels vierter Saisonsieg

"Jabbadabbadu, ringdingding"

Ex-Topmodel vor dem Richter

Nadja Auermann soll Steuern hinterzogen haben

IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn

Mit Pomp in den Abgrund

Von Florian Güßgen

Märchenhochzeiten

Zwei Liebesgeschichten mit Happy End

Gastgeber der Fußball-WM 2022

Katar - reicher Zwerg in der Wüste

Termin für Traumhochzeit steht

William und Kate sagen im April ja

Arktis-Konferenz

Putin will keine Schlacht um Öl- und Gasvorräte

Supercup

Atletico vermasselt Inter den Titelreigen

Champions-League-Auslosung

Bayern gegen Rom, Werder trifft auf Inter

Champions League

Schalke droht Hammergruppe

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Schwund ist überall

Nach Liliana

Wer wird die fünfte Frau Matthäus?

Das freut die Monegassen

Fürst Albert II. will Charlene am 9. Juli 2011 heiraten

Heirat mit Charlene Wittstock

Monacos Fürst Albert II. gibt Termin bekannt

Traumhochzeit in Monaco

Fürst Albert, eine Schwimmerin und das lang erwartete Ja-Wort

Verlobung im Fürstentum Monaco

Fürst Albert II. will Charlene Wittstock heiraten

Formel 1

Hamilton siegt in Montreal

Red-Bull-Pilot Matthias Dolderer

"Man kann nicht vorsichtig fliegen"

Formel-1-Pressestimmen

"Illegales Überholmanöver"

Großer Preis von Monaco

Webber siegt im Glamour-Rennen

Großer Preis von Monaco

Frust bei Vettel - Schumacher von Rosberg blockiert

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(