HOME

Fußball-Bundestrainer: Löw sieht «Verbesserung» - Lob für Wagner und Rose

Offenbach - Joachim Löw hat den Clubs der Fußball-Bundesliga vor dem Rückrundenstart insgesamt einen Qualitätsanstieg attestiert.

Borussia-Coach

Der Gladbacher Trainer Marco Rose bekam ein Lob vom Bundestrainer. Foto: Friso Gentsch/dpa

Joachim Löw hat den Clubs der Fußball-Bundesliga vor dem Rückrundenstart insgesamt einen Qualitätsanstieg attestiert.

«Bei einigen Mannschaften sieht man fußballerisch eine Verbesserung, dass sie ihren Stil verändert haben. Insgesamt gab es schon mehr Spiele in der Saison im ersten halben Jahr, die fußballerisch auf einem Niveau waren, wo man sagt, das ist sehr gut, so sieht man auch internationale Spiele», sagte der Bundestrainer beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga in Offenbach. Im Vorjahr hatte sich Löw mehrfach besorgt über den Entwicklungsstand in der höchsten deutschen Spielklasse geäußert.

Ein Sonderlob gab es für die Trainer David Wagner und Marco Rose von Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach, die mit ihren Teams am Freitagabend (20.30 Uhr) im direkten Duell die Rückrunde eröffnen. «Die Trainer, die jetzt bei Mannschaften wie Gladbach oder Schalke sind, die haben sicherlich neue Aspekte reingebracht. Bei einigen Mannschaften sieht man mehr Mut, mit Ball zu arbeiten, Möglichkeiten sich erarbeiten, nach vorne zu spielen», sagte Löw.

Insgesamt sei die Liga auf einem guten Weg, meinte der 59-Jährige. «Es gibt Mannschaften, die verwalten, die spielen auf Ergebnis, die spielen ohne Risiko. Man sieht dann Zufälle, viele Zufallsergebnisse. Es gibt jetzt aber auch wieder Mannschaften, die wirklich selber das Spiel machen können und selber für ein Ergebnis verantwortlich sind. Da gab es positive Tendenzen.»

dpa

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.