VG-Wort Pixel

DFL-Konzept zum Bundesligastart Seifert: Keine Gästefans, keinen Alkohol, keine Stehplätze

Sehen Sie im Video: DFL-Konzept zum Bundesligastart – keine Gästefans, keinen Alkohol, keine Stehplätze.


Christian Seifert, Geschäftsführer DFL GmbH: "Die Proficlubs werden, sofern eine Wiederzulassung von Stadionbesuchern in einem entsprechenden Zeitraum überhaupt möglich sein wird, bei Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga freiwillig bis Jahresende auf Eintrittskarten für Fans der Gastmannschaften verzichten. Diese Entscheidung soll dazu beitragen, dass potenziell bundesweite Reiseaufkommen von Fans, teilweise auch in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in größeren Reisegruppen, zu reduzieren und dadurch das potenzielle Infektionsrisiko zu verringern. Das ist keine Entscheidung gegen Gästefans. Das ist eine Entscheidung gegen Corona. " "Ebenfalls auf freiwilliger Basis planen die Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga für den Fall der Wiederzulassung von Zuschauern in den Stadien, ihre Heimspiele bis zum 31. Oktober zunächst ohne Stehplatzbesucher durchzuführen." "Die Profiklubs verpflichten sich außerdem, bei ihren Spielen sicherzustellen, dass im Falle von Infektionen die Identität und Kontaktdaten möglicher und eventuell betroffener Stadionbesucher ermittelt werden kann." "Sollte die Durchführung von Spielen unter Anwesenheit von Stadionbesuchern möglich sein, verzichten die Klubs bis zum 31. Oktober darauf, bei ihren Heimspielen Alkohol auszuschenken. In der DFL-Spielordnung ist in diesem Zusammenhang bereits grundsätzlich festgehalten, dass der Ausschank von alkoholischen Getränken bei Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga nur mit ausdrücklicher Genehmigung der zuständigen Behörden möglich ist."
Mehr
Die Klubs der ersten und zweiten Bundesliga haben sich laut dem Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) Christian Seifert auf gemeinsame Richtlinien geeinigt. Das hat vor allem für Auswärtsfans gravierende Folgen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker