HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga: Bayern wieder Spitze, irre Schlussphasen auf den anderen Plätzen, nächste Pleite für Schalke

Der FC Bayern gewinnt nach Startschwierigkeiten souverän gegen Leverkusen. In mehreren anderen Partien fallen die Entscheidungen sehr spät. Am Abend kassiert Schalke die nächste Niederlage.

Corentin Tolisso von Bayern jubelt über seinen Treffer zum 1:1

Corentin Tolisso von Bayern jubelt über seinen Treffer zum 1:1

DPA

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 2:1 (1:0)

Der Fehlstart von Vizemeister FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga ist perfekt. Die Königsblauen kassierten mit dem 1:2 (0:1) bei Borussia Mönchengladbach am dritten Spieltag bereits die dritte Niederlage. Die Borussia platziert sich dagen mit sieben Punkten im Vorderfeld der Tabelle. Die Gladbacher Treffer erzielten vor 54.022 Zuschauern im Borussia-Park am Samstag Nationalspieler Matthias Ginter (3.) und Patrick Herrmann (77.), für Schalke konnte nur noch Breel Embolo verkürzen (90.+3).

FC Bayern - Leverkusen 3:1 (2:1)

Serienmeister FC Bayern München hat seinen Topstart in der Fußball-Bundesliga gegen die Fehlstarter von Bayer Leverkusen fortgesetzt. Vier Tage vor dem Champions-League-Auftakt in Portugal gegen Benfica Lissabon hatte der Tabellenführer beim matten 3:1 (2:1) wenig Mühe mit dem Null-Punkte-Team von Bayer-Coach Heiko Herrlich. Die Gäste verloren am Samstag neben den Punkten auch noch Karim Bellarabi durch Platzverweis (80.). Der Ex-Nationalspieler war gerade sieben Minuten auf dem Platz, als er nach einem groben Foulspiel an Rafinha, der verletzt vom Platz musste, die Rote Karte sah. 

Leverkusen ging in einer spielerisch weitgehend armseligen Partie vor 75.000 Zuschauern in der Münchner Arena durch einen von Wendell in der Wiederholung verwandelten Foulelfmeter in Führung (5. Minute). Hinten fehlte es den defensiv ausgerichteten Gästen jedoch an der nötigen Stabilität und Zweikampfstärke. Der später schwer am Knie verletzte französische Weltmeister Corentin Tolisso (10.) und Arjen Robben (19.) konnten die Partie schnell wenden. Der eingewechselte James Rodríguez erhöhte mit einem Kopfball noch auf 3:1 (89.). Neun Punkte, 9:2 Tore - der Rekordmeister ist national auf Kurs. 

RB Leipzig - Hannover 96 3:2 (2:1)

Timo Werner hat mit seinem ersten Doppelpack in dieser Bundesliga-Saison Trainer-Rückkehrer Ralf Rangnick auch den ersten Meisterschaftssieg mit RB Leipzig beschert. Der deutsche Fußball-Nationalspieler erzielte am Samstag beim mühsamen 3:2 (2:1) in der Red Bull Arena gegen Hannover 96 in der 40. und 63. Minute seine ersten beiden Ligatreffer in dieser Spielzeit. Vor 38.937 Zuschauern hielten die bis dahin ungeschlagenen, aber auch sieglosen Hannoveraner das Spiel durch die Tore von Niclas Füllkrug (13.) und Miiko Albornoz (65.) aber immer offen, nachdem Yussuf Poulsen die Gastgeber nach nur neun Minuten in Führung gebracht hatte. 

FSV Mainz - FC Augsburg 2:1 (0:0)

Dank später Joker-Tore hat der FSV Mainz 05 einen 2:1 (0:0)-Sieg gegen den FC Augsburg gefeiert und sich vorerst in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt. Die eingewechselten Anthony Ujah (87. Minute) und Alexandru Maxim (90.+3) drehten am Samstag vor 21.105 Zuschauern die Partie nach dem Rückstand durch Dong Won Ji (82.). Während Augsburg die erste Saison-Niederlage kassierte, bleiben die ungeschlagenen Mainzer mit sieben Punkten oben dran. 

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:2 (0:0)

Schlussphasen-Krimi im Verfolgerduell: Der VfL Wolfsburg und Hertha BSC haben sich nach einer turbulenten Nachspielzeit 2:2 (0:0) getrennt und bleiben auch nach drei Spieltagen der Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Vor 25.090 Zuschauern erkämpfte sich der VfL einen verdienten Punkt durch Tore der eingewechselten Yunus Malli (87./Foulelfmeter) und Admir Mehmedi (90.+3). Die taktisch und effektiv beeindruckenden Gäste waren zweimal durch Javairo Dilrosun (61.) und Ondrej Duda (90.+1) in Führung gegangen. 

Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim 2:1 (0:0)

Fortuna Düsseldorf hat erstmals nach mehr als fünfeinhalb Jahren wieder ein Fußball-Bundesligaspiel gewonnen. Der Aufsteiger überraschte den Champions-League-Starter 1899 Hoffenheim beim 2:1 (1:0) heftig. Alfredo Morales in der 45. Minute und der eingewechselte Dodi Lukebakio mit einem Foulelfmeter (88.) machten damit den ersten Sieg der Rheinländer in der ersten Liga seit dem 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth am 16. Februar 2013 perfekt. Arsenal-Leihgabe Reiss Nelson (86.) hatte für Hoffenheim zum 1:1 getroffen.

Der Video-Schiedsrichter sitzt vor vier Monitoren auf denen Fußball läuft
fin / DPA

Wissenscommunity