HOME

Stern Logo Bundesliga

Kolumne

Rot-weiß - die Bayern-Fan-Kolumne: Sogar Bayern-Fans fordern: Reiß dich endlich zusammen, BVB!

Der FC Bayern spielt immer noch keinen überragenden Fußball, doch er pulverisierte den Rückstand auf Borussia Dortmund von neun Punkten auf zwei Törchen. Das geht zu leicht. Lieber BVB, lieber Lucien Favre, kommt aus dem Quark! Wir brauchen Euch!

Von Stefan Johannesberg

Marco Reus jubelt, FC Bayern Spieler im Hintergrund

Hör' die Rufe von den Bayern-Fans, Marco Reus! Reißt euch zusammen! Nur eine mit Spannung gewonnene Meisterschaft bleibt unvergessen ...

Getty Images

Pokal-Aus, Champions-League-Aus, drei Unentschieden, eine Niederlage gegen Augsburg und nur ein glücklicher Sieg gegen Bayer Leverkusen: Der BVB schwächelt nicht nur, er ist eingebrochen. Der komfortable Neun-Punkte-Vorsprung ist verspielt, die Leistungsträger wie Witsel oder Reus sind überspielt und der so hochgelobte Trainer Lucien Favre fährt weiterhin störrisch stur seinen Stiefel. Dortmund-Fan und Taktikfuchs David Theis hatte genau diese Situation in seiner sehr guten, ausführlichen Analyse bereits vorhergesehen: "Favres Art, Fußball spielen zu lassen – und zu lehren – könnte Fluch und Segen zugleich für den strauchelnden BVB sein", schrieb er auf dem Fußball-Blog"90 Plus".

Nach dem Segen in der Hinrunde hängt nun der Fluch über Dortmund. Lieber Lucien, höre die Signale – und denke wenigstens ein bisschen pragmatisch wie Kollege Kovac! Neidisch schauten wir Pep-Jupp-verwöhnten Ballbesitz-Bayernfans ins Westfalenstadion, wo junge, sympathische Spieler den Ball und Gegner laufen ließen, um dann zur richtigen Zeit vertikal in die Vollen zu gehen. Wo Kehl und Zorc unterstützt von Sammer versuchten, eine moderne Team- und Vereinsführung zu installieren – während sich der FC Bayern München altbacken, uninspiriert und pomadig selbst in der Allianz Arena gegen Düsseldorf, Freiburg und Augsburg einen abkrampfte und mit peinlichen Pressekonferenzen selbst eingefleischte, langjährige Fans vergraulte. Fast vergessene Gefühlswallungen strömten durch unsere Körper. Sollte die Meisterschaft tatsächlich wieder spannend werden?

2000 – die schönste Meisterschaft des FC Bayern

Sechs Jahre hintereinander holte der FCB jetzt die Meisterschale nach München. Nur der HSV sorgte in jenem Zeitraum in den Relegationsspielen für Spannung in der Liga. Die Liste mit dem Punktevorsprung und dem Tabellenzweiten liest sich eindrucksvoll:

  • 2017/18     Punktevorsprung 21,Vizemeister: FC Schalke 04
  • 2016/17     15                                  RB Leipzig
  • 2015/16     10                                  Borussia Dortmund
  • 2014/15     10                                  VfL Wolfsburg
  • 2013/14     19                                  Borussia Dortmund
  • 2012/13     25                                  Borussia Dortmund


Ja, wir Fans haben den offensiven Dominanz-Fußball genossen, sehr genossen, doch keine der Meisterschaften kommt auch nur annährend an die zwei ultra-knappen Titelgewinne in den Jahren 2000 und 2001 heran. 2001 brachen wir bzw. Patrik Andersson die Schalker Meisterherzen, doch das Finale am letzten Spieltag ein Jahr zuvor steht noch eine Stufe höher. Warum? Ich sage nur ein Wort: Erzfeind Christoph Daum. Sein Team Bayer Vizekusen hatte am 30. Spieltag die Tabellenführung übernommen und bis zum letzten Wochenende erfolgreich verteidigt. Die Werkself ging mit 73 Punkten und einer Tordifferenz von +40 in das Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching, die Bayern hatten vor dem Finale gegen Werder 70 Punkte und eine Differenz von +43, also drei Punkte weniger, jedoch eine bessere Torbilanz. Leverkusen, die damals mit Nowotny, Schneider, Emerson, Ze Roberto, Michael Ballack, Neuville und Kirsten über eine starke Truppe verfügten, würde ein Unentschieden in Unterhaching langen.

Dieser Samstag bleibt unvergessen

Als wäre es gestern gewesen, erinnere ich mich an den Samstag damals. Da noch Korn und Knabbersachen vor dem Fernseher fehlten, verpasste ich tiefenentspannt an der Supermarktkasse stehend die ersten Minuten. Warum auch pünktlich Premiere (heute Sky) anschalten? Keiner von uns glaubte ja noch ernsthaft an den Titel. Als ich dann beim Freund eintrudelte, führte der FCB gegen Werder Bremen bereits 2:0, während die tapferen Unterhachinger gegen Leverkusen noch ein 0:0 hielten.

Und dann kam Michael Ballack. In der 20. Minuten erzielte der spätere Münchener ein Tor, ein Eigentor, während die Bayern eine 3:1-Halbzeitführung herausspielten. Die Leverkusener wirkten fortan komplett verunsichert, kassierten in der 72. Minute noch das 2:0 und wurden wieder nur Zweiter. Der Rest ist Geschichte, da sich keiner mehr an die Feier erinnern kann, waren wir doch schon um 19 Uhr so betrunken wie sonst um 1. Es war der unwahrscheinlichste, der schönste Titel.

Kaderumbruch: Der FC Bayern plant die Zukunft: Diese Talente sollen auf dem Einkaufszettel stehen
Benjamin Pavard FC Bayern

Benjamin Pavard, Innen- und Außenverteidiger

Pavard, seines Zeichens mit 22 Jahren schon Weltmeister mit Frankreich, wechselt im Sommer für 35 Millionen Euro zum FCB. Er ist neben Jann-Fiete Arp der einzige Transfer, der offiziell fix ist. Der Franzose spielt lieber auf der Innenposition, kann aber auch außen ran.

Getty Images

Reus und Götze gönnt es doch jeder

Und jetzt mal Butter bei die Fische, wie wir norddeutschen Bayern-Fans sagen. In einer Saison, wo die Bayern so schwächeln, muss die Konkurrenz einspringen. Wenn man Uli Hoeneß glauben schenkt, werden im kommenden Sommer 200 Millionen in den Kader investiert. Zusätzlich zu Pavard und den jungen Talenten Arp und Davies sollen dann Leute wie Hernandez, Werner, Havertz oder Pepe zum ohnehin guten Kader stoßen. Dazu stehen auch in der U19 noch weitere Talente bereit und auch der Jugend-Campus dürfte immer besser werden. Die Chancen auf einen Meistertitel schmelzen daher für andere Vereine wie die Butter in der nordfriesischen Gusseisenpfanne – leider auch für die komplett sympathische Kämpfernatur Mario Götze und den Unglücksvogel Marco Reus.

Während Götze jedoch bereits diverse Meistertitel gewonnen hat, wartet der wohl talentierteste deutsche Spieler der letzten Jahre immer noch auf einen großen Erfolg. Betrachtet man neben dem Aufrüsten der Bayern dessen Verletzungshistorie und Alter, wird klar, dass Marco Reus genau nur eine Möglichkeit auf die Schale hat: Jetzt - und es wäre ihm zu gönnen. Daher verwundert es auch nicht, dass jener sonst so leise Reus nach der Heimniederlage gegen Tottenham seine Mitspieler einschwor: "Wir haben das Momentum derzeit nicht auf unserer Seite. Wir hatten in der Hinrunde eine Phase, in der jeder Schuss drin war. Das ist jetzt nicht so. Es bringt aber nichts zu lamentieren. Wir müssen in den kommenden Wochen liefern und am Samstag den Turnaround schaffen." Da hat er Recht. Wir Bayern-Fans drücken auf jeden Fall die Daumen.

Links steht Uli Hoeneß im Anzug vor einem großen FC Bayern-Wappen, rechts liegt er als jüngerer Mann im Krankenhausbett

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(