VG-Wort Pixel

BVB: Erling Haalands Vater reagiert auf Sancho-Transfer zu Manchester United

Erling Haaland Jadon Sancho Dortmund 2021
Erling Haaland Jadon Sancho Dortmund 2021
© Getty Images
Jadon Sancho wird sich zur kommenden Saison Manchester United anschließen. Erling Haalands Vater hat nun sein Bedauern über den Wechsel kundgetan.

Der Vater von Borussia Dortmunds Stürmer Erling Haaland, Alf-Inge, hat in den sozialen Medien auf den bevorstehenden Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United reagiert.

"F*ck. Aber alles Gute, Sancho. Du wirst uns fehlen", antwortete der 48-Jährige auf einen Tweet des Transferexperten Fabrizio Romano, in dem die grundsätzliche Einigung zwischen dem BVB und den Red Devils bestätigt wird.

BVB-Boss Watzke bedauert Sancho-Abgang: "Hätten ihn gerne behalten"

Am Donnerstagvormittag vermeldete der BVB, dass man sich mit United auf eine Ablöse in Höhe von 85 Millionen Euro geeignet hat. Weitere Details des Transfers wurden noch nicht bekanntgegeben, nach Informationen von Goal und SPOX wird Sancho bei United aber einen Fünfjahresvertrag bis 2026 unterschreiben.

"Es war der exemplarische Wunsch von Jadon (zu United zu wechseln, d. Red.). Wir hätten ihn gerne behalten", sagte BVB-Geschäftsfüher Hans-Joachim Watzke im Hinblick auf den bevorstehenden Abgang des englischen Nationalspielers.

Der 21-Jährige war einst im Sommer 2017 von Manchester City nach Dortmund gewechselt und absolvierte seither 137 Pflichtspielen für die Schwarzgelben (50 Tore, 64 Assists).

Goal

Wissenscommunity


Newsticker