HOME

Champions League: Mit Rekord ins Achtelfinale: Bayern München gewinnt alle Gruppenspiele

FC Bayern München gewinnt sein sechstes und letztes Spiel in der Gruppe B gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 (2:1) und zieht mit der Rekordpunktzahl von 18 Zählern in das Achtelfinale ein. Dies gelang überhaupt erst sechs Vereinen in der Königsklassen-Geschichte.

Thomas Müller (r) von den Bayern gibt dem Torschützen zum 3:1, Philippe Coutinho (2.v.l.) lachend einen Klaps

Thomas Müller (r) von den Bayern gibt dem Torschützen zum 3:1, Philippe Coutinho (2.v.l.) lachend einen Klaps. Gründe zur Freude gibt es ja genug. 

DPA

Als erster deutscher Club hat der FC Bayern München ohne Punktverlust die Gruppenphase in der Fußball-Champions-League abgeschlossen. Der deutsche Rekordmeister gewann am Mittwochabend auch sein sechstes und letztes Spiel in der Gruppe B gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 (2:1) und zog mit der Rekordpunktzahl von 18 Zählern in das Achtelfinale ein. Dies gelang überhaupt erst sechs Vereinen in der Königsklassen-Geschichte.

Kingsley Coman (14.), Thomas Müller (45.) und Philippe Coutinho (64.) erzielten vor 70 000 Zuschauern die Treffer zum verdienten Erfolg der Münchner. Ryan Sessegnon (20.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Auch der Gegner aus London stand als Gruppenzweiter bereits in der Runde der letzten 16.

Getrübt wurde der Bayern-Sieg durch die Verletzung von Torschütze Coman. Der 23 Jahre alte Franzose verletzte sich ohne Gegnereinwirkung am Knie und musste durch Müller in der 27. Minute ersetzt werden.

Atlético Madrid und Bergamo erreichen Achtelfinale

Auch Atlético Madrid und Atalanta Bergamo haben das Achtelfinale in der Fußball-Champions-League erreicht. Atlético gewann am Mittwochabend gegen den bereits ausgeschiedenen russischen Vertreter Lokomotive Moskau mit 2:0 (1:0). Joao Felix (17./Handelfmeter) und Felipe (54.) erzielten die Treffer, Kieran Trippier (2.) scheiterte in der Anfangsphase noch vom Elfmeterpunkt. Bayer Leverkusen, das im Parallelspiel mit 0:2 (0:0) gegen Juventus Turin verlor, muss sich mit der Zwischenrunde der Europa League begnügen.

Champions-League-Debütant Atalanta Bergamo gelang bereits am frühen Abend eine große Überraschung. Die Italiener sprangen dank eines 3:0 (0:0)-Sieges bei Schachtjor Donezk noch von Platz vier auf zwei der Gruppe C. Timothy Castagne (66.) erzielte nach Videobeweis die Führung für den Tabellensechsten der Serie A. Mario Pasalic (80.) und der Deutsche Robin Gosens (90.+4) entschieden die Partie.

Bergamo profitierte zudem von einer 1:4 (1:1)-Niederlage von Dinamo Zagreb gegen Gruppensieger Manchester City. Die Italiener sind erst die zweite Mannschaft in der Champions-League-Geschichte, die nach drei Niederlagen zum Auftakt noch die Gruppenphase überstand. Donezk qualifizierte sich als Gruppendritter zumindest für die Zwischenrunde der Europa League.

In Gruppe A gewann Gruppensieger Paris Saint-Germain deutlich mit 5:0 (2:0) gegen Galatasaray Istanbul. Der FC Brügge wurde trotz eines 1:3 (0:0) gegen Real Madrid Gruppendritter und darf im neuen Jahr in der Europa League weitermachen.

ivi / DPA

Wissenscommunity