VG-Wort Pixel

Champions-League-Triumph Rummenigge schwärmt von "größtem Spektakel" – aber Flick erinnert an dunkle Stunde

Sehen Sie im Video: Rummenigge schwärmt von "größtem Spektakel" – aber Flick erinnert an dunkel Stunde.




Viel geschlafen hat vermutlich kaum jemand der Spieler und Offiziellen von Bayern München in der Nacht von Sonntag auf Montag. In Lissabon gab es einfach zu viel zu feiern. Finale der Champions League gegen Paris St. Germain mit 1:0 gewonnen und das zweite Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League seit 2013. Das gefiel natürlich auch Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Ich möchte eigentlich nur Danke sagen. Danke für das, was wir jetzt in den zehn Tagen erleben durften. Das war das größte Spektakel - ich bin ja schon lange in dem Geschäft - das größte Spektakel, dass ich jemals erleben durfte. Und ich glaube, wir haben eine Mannschaft, ich habe selten einen verschworeneren Haufen erlebt als diese Truppe. Und ich möchte Danke sagen". Der Erfolg der Bayern sei nicht selbstverständlich gewesen, sagte Bayern-Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Es war ´ne harte Arbeit. Und ich weiß noch, das möchte ich auch gerne mal hier noch erwähnen, im November, praktisch, was zu lesen war, dass die Mannschaft praktisch kein, dass man keine Angst mehr hat vor der Mannschaft, kein Respekt mehr hat. Und wie schlecht die Mannschaft eigentlich ist. Und ich finde, die Entwicklung, die sie genommen hat, war einfach sensationell." Coronabedingt muss eine große Feier in München in diesem Jahr ausfallen. Die Spieler dürfen jetzt erst einmal in den Urlaub verabschieden. Die neue Bundesligasaison startet für die Bayern am 18. September. Gegner ist dann der FC Schalke 04.
Mehr
Bayern München hat das Triple perfekt gemacht. Das gefiel natürlich auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Dieser Erfolg sei nicht selbstverständlich gewesen, erinnert Trainer Hansi Flick.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker