VG-Wort Pixel

Frauen-EM 2022 "Besser als Friends!": DFB-Fußballerinnen blödeln auf TikTok herum – und die Fans sind begeistert

DFB-Spielerinnen bei der Frauenfußball-EM
DFB-Spielerinnen bejubeln beim EM-Auftaktspiel gegen Dänemark einen Treffer
© Matteo Ciambelli / Picture Alliance
Die DFB-Frauen sind perfekt in die Europameisterschaft gestartet. Ein Blick auf die TikTok-Accounts zeigt, wie gut die Stimmung im Team ist – das könnte auch sportlich eine Rolle spielen.

Der Auftakt in ein großes Turnier ist im Fußball oft schon vorentscheidend – und im Fall der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft ist er mehr als gelungen. Ihr erstes Gruppenspiel bei der Europameisterschaft in England gewann die DFB-Elf souverän mit 4:0 gegen Dänemark und zeigte dabei eine überaus starke Leistung. Kein Wunder also, dass die Stimmung im Team gut ist. Wie gut, zeigen die Fußballerinnen auf ihren TikTok-Accounts.

Aus ihrem Basislager im Londoner Westen schicken die Spielerinnen über die App kleine Videoschnipsel in die Heimat und um die Welt. Sie blödeln im Pool herum, filmen sich im Hotel und im Flugzeug oder stellen sich kleinen Challenges. Ein Video, in dem sich die Spielerinnen zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden müssen, hilft dabei, die DFB-Frauen besser kennenzulernen.

Den Fans gefällt der Content offenbar: Unter den Videos sind fast ausschließlich positive Kommentare zu lesen. Ein Nutzer schreibt: "Deutsche Nationalmannschaft als Sitcom wäre besser als Friends", viele nennen die Video "sympathisch" und freuten sich vor dem Spiel gegen Dänemark bereits auf die EM-Auftritte.

Frauen-EM: DFB-Elf erwischt perfekten Auftakt

Besonders Laura Freigang (38.000 Follower:innen) lässt auf TikTok ihrer Kreativität freien Lauf. Die 24-jährige Angreiferin postet regelmäßig Videos aus dem DFB-Quartier. Eines davon wurde bereits 1,3 Millionen Mal angesehen: Darin outet sie einige Teamkolleginnen mit ihren "Schwächen". Kathrin Hendrich beispielsweise habe "immer Hunger" und Sara Däbritz, 30, einfach "alt". Bei aller Konzentration auf die sportlichen Herausforderungen scheint für Neckereien bei den DFB-Frauen also Platz zu sein.

"Wir haben uns vorher auch alle gut verstanden, aber jetzt hat man wirklich das Gefühl, dass wir ein richtiges Team sind und es einander gönnen", beschreibt Lina Magull, Torschützin zum 1:0 gegen Dänemark, den Zusammenhalt in der Mannschaft. Das ist nicht nur in den sozialen Netzwerken, sondern auch und vor allem auf dem Platz zu sehen: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hob nach dem Auftaktsieg gegen Dänemark die "Teamleistung" ihrer Spielerinnen hervor.

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier scheinen beim Rekord-Europameister Deutschland also zu stimmen. Nicht nur aufgrund des sportlichen Ausrufezeichens im ersten Gruppenspiel, sondern auch wegen des guten Miteinanders – wie wichtig das für den Erfolg sein kann, haben die Männer unter anderem bei ihrem WM-Titel 2014 in Brasilien gezeigt. Für die DFB-Frauen steht der große Härtetest am Dienstag an: Dann ist mit Spanien einer der großen Turnierfavoriten der Gegner.

Quellen: UEFA Women's Euro auf TikTok / Laura Freigang auf TikTok / ZDF


Mehr zum Thema



Newsticker