HOME

Highlights von Schweiz - Frankreich: "Zum Glück stellt Puma keine Kondome her"

Gastgeber Frankreich und die Schweiz spielten bei der EM 2016 um den Sieg in Gruppe A. Das 0:0 hilft am Ende den Franzosen. Die Schweiz wird Zweiter. Bei den Schweizern rissen jede Menge Trikots. Was war da los?

Granit Xhaka bei der EM 2016 im Spiel gegen Frankreich: Bei der Schweiz reißen mehrere Trikots

Granit Xhaka bei der EM 2016 im Spiel gegen Frankreich: Bei der Schweiz reißen mehrere Trikots

Frankreich steht als Gruppensieger im Achtelfinale der EM 2016. Dem Gastgeber reichte ein 0:0 gegen die Schweiz, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Für die Schweiz reicht es am Ende zu Platz zwei, die Eidgenossen stehen damit erstmals in der K.o-Phase einer Europameisterschaft. Im Parallelspiel siegte Albanien gegen Rumänien mit 1:0. Albanien ist damit mit drei Punkten Gruppendritter, ob das am Ende fürs Achtelfinale reicht, ist noch unklar.

Thema des Abends waren allerdings nicht die vergebenen Pfosten- und Lattenschüsse der Franzosen, sondern die Frage: Spielen die Franzosen so hart oder sind die Schweizer Trikots so schwach? Gleich drei Schweizern riss das Trikot in der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte ging ein Weiteres kaputt. Granit Xhaka (zweimal), Bayer Leverkusens Admir Mehmedi und Basels Breel Embolo mussten zum Tauschen an die Bank kommen. "Da reißen gleich mehrere Trikots, wie kann das denn sein?", fragte auch Oliver Kahn nach Spielschluss.

Hier gibt's die Spiele des Abends zum Nachlesen im Liveticker.

Auswahl von Reaktionen zum Spiel:


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity