HOME

EM-Kader: Löw sorgt für Überraschung - wer alles nicht mitfahren darf

Die EM in Frankreich beginnt bereits kommende Woche. Bundestrainer Joachim Löw gibt den endgültigen Kader für das Turnier bekannt. Dabei gibt es eine ganz dicke Überraschung,: Marco Reus kann nicht mit zur EM fahren. Die Infos im Live-Blog zum Nachlesen.

Der BVB-Superstar Marco Reus fährt nicht mit zur EM nach Frankreich

Der BVB-Superstar Marco Reus fährt nicht mit zur EM nach Frankreich

Bundestrainer Joachim Löw hat seinen endgültigen Kader für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich um 12.30 Uhr in Ascona bekanntgeben. Die dicke Überraschung des Tages: Marco Reus fährt verletzungsbedingt nicht mit nach Frankreich. Der BVB-Superstar erhält ausgerechnet an seinem 27. Geburtstag die bittere Nachricht. Naben Reus wurden auch Sebastian Rudy, Karim Bellarabi und Julian Brandt gestrichen.

"Die Gesamteindrücke der letzten Wochen und Monaten werden entscheiden, dazu die aus den Trainingseinheiten hier und aus dem Spiel gegen die Slowakei", hatte der DFB-Chefcoach zu seinem Auswahlverfahren erklärt. Zugleich kündigte er an, den vier aussortierten Spielern die Nachricht persönlich zu überbringen.

Joachim Löw muss Uefa EM-Kader melden

Am Abend wird das endgültige Aufgebot vor 350 eingeladenen Kindern aus Vereinen und Schulen der Region Tessin in Ascona trainieren. Bis um 24.00 Uhr müssen die 23 EM-Spieler der Europäischen Fußball-Union (UEFA) benannt werden. "Wir haben ein großes Ziel im Sommer, da muss jeder bei hundert Prozent sein", erklärte Weltmeister Mario Götze nach dem 1:3 im vorletzten EM-Testspiel gegen die Slowakei.  

Die Bekanntgabe des EM-Kaders im Live-Blog

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Jede Sekunde sollte die Pressekonferenz eigentlich losgehen. Noch ist Joachim Löw noch nicht zu sehen.

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Vier Spieler davon müssen noch gestrichen werden. Die vier Jungstars Sané, Kimmich, Weigl und Brandt haben sicher nur Außenseiterchancen auf den Kader, aber auch in der Abwehr wird eine Streichung erwartet. Rudy und Rüdiger stehen hier sicher ganz oben auf der Spekulationsliste.

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    So sieht der Kader aktuell aus:
    Tor: Manuel Neuer, Bernd Leno, Marc-André ter Stegen
    Abwehr: Jerome Boateng, Emre Can, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Shkodran Mustafi, Sebastian Rudy, Antonio Rüdiger
    Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi, Julian Brandt, Julian Draxler, Mario Götze, Mario Gomez, Sami Khedira, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Marco Reus, Leroy Sane, Andre Schürrle, Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Die angeschlagenen Bastian Schweinsteiger, Mats Hummel und Marco Reus gelten trotz ihrer Blessuren als gesetzt. Karim Bellarabi könnte zu den Wackelkandidaten gehören.

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Die Leser von stern.de würden laut unserer Umfrage Sebastian Rudy (11%), Julian Brandt (11%), Lukas Podolski (10%) und Joshua Kimmich (8%) nach Hause schicken.

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Da Benedikt Höwedes und Sami Khedira im Anschluss ebenfalls auf der PK sprechen sollen, drängt sich der Verdacht auf, dass die beiden in Frankreich dabei sein werden. Bei Khedira keine Überraschung. Höwedes war ob seiner mangelnden Spielpraxis durchaus ein Wackelkandidat.

  • Finn Rütten
    • Finn Rütten

    Um 12.30 Uhr will der Bundestrainer seine Entscheidung verkünden. Vier Spieler muss er noch streichen. Laut DFB hat er die Auswahl bereits getroffen.

Wissenscommunity