VG-Wort Pixel

Nach Belgien-Spiel Drama um Leonardo Spinazzola: Nun meldet sich Italiens Nationalspieler selbst zu Wort

Leonardo Spinazzola
Leonardo Spinazzola wird wohl lange fehlen
© Laci Perenyi / Imago Images
Italien begeistert Fußball-Europa und ist endgültig der große Favorit auf den Titel bei der EM 2021. Nur einer wird dem Team nicht mehr helfen können: Leonardo Spinazzola.

Nach gut einer Stunde im Viertelfinale zwischen Belgien und Italien war er noch der gefeierte Held. Leonardo Spinazzola war es, der den Ausgleich verhinderte. Belgiens Superstar Romelu Lukaku kam wenige Meter vor dem Tor zum Abschluss, traf den Ball aber nicht richtig. Das hätte das 2:2 sein können, nein, sein müssen. Doch Spinazzola stand dort, wo ein Verteidiger mit ein wenig Glück stehen muss – und blockte den Schuss. Die folgenden Sekunden zeigten, was Italien bei dieser EM so stark macht: der Teamspirit. Die Mitspieler feierten Spinazzola, als hätte er grade das entscheidende Tor im Endspiel erzielt.

Leonardo Spinazzola wird vom Feld getragen

Eine Viertelstunde später endete dann für Spinazzola die Europameisterschaft. Er brach, ohne Einwirkung des Gegenspielers, einen Lauf ab, deutete an, ausgewechselt werden zu müssen. Im ersten Moment glaubte man als Zuschauer vor dem Fernseher, er habe sich eine Zerrung zugezogen. Doch dann versuchte Spinazzola aufzutreten, vermutlich spürte er dann den Schmerz – der Verteidiger ging zu Boden. Und wurde wenige Minuten später unter Tränen vom Feld getragen.

"Ich habe schon einige Achillessehnenrisse live gesehen. Und genau so sah meist der Bewegungsablauf aus", sagte Sandro Wagner am Mikrofon des ZDF. Und er hat mit seiner Ferndiagnose vermutlich recht behalten. Der italienische Verband bestätigte den Verdacht, mittlerweile ist Spinazzola nach Rom gebracht worden für weitergehende Untersuchungen.

Seine Teamkameraden versuchten ihn, so gut es geht zu unterstützen. Man wolle nun für den Kollegen spielen, war aus dem Team zu hören. Sowohl im Mannschaftsbus als auch später im Flugzeug feierte die Mannschaft Spinazzola mit aufmunternden Sprechchören. "Das ist Spina gewidmet", schrieb Nationaltrainer Roberto Mancini auf Instagram zu einem Video, das die Sprechchöre zeigt. Bryan Cristante schrieb: "Machen wir weiter! Auch für Leonardo Spinazzola."

Auf Twitter teilte der Verband einen bewegenden Clip, auf dem zu sehen ist, wie sich die ganze Mannschaft vorerst von "Spina" verabschiedete:

Lorenzo Spinazzola meldet sich auf Instagram zu Wort

Am Tag danach meldete sich Spinazzola selbst zu Wort. "Ich kann euch nur sagen, dass ich bald zurück sein werde! Da bin ich sicher", schrieb er auf Instagram. "Leider wissen wir alle, wie es gelaufen ist. Aber unser azurblauer Traum geht weiter und mit dieser großartigen Gruppe ist nichts unmöglich."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Das Halbfinale am Dienstag wird der 28-Jährige dann entweder vor dem Fernseher oder auf der Tribüne verfolgen. Dann trifft Italien auf Spanien.

sw / mit Informationen der DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker