HOME

Transfer für 120 Millionen: FC Barcelona verpflichtet Griezmann und macht einen Fan besonders glücklich

Lange hat sich der Transfer von Weltmeister Antoine Griezmann zum FC Barcelona hingezogen. Nun ist er perfekt – für einen Barca-Anhänger endet damit ein 655 Tage langes Projekt.

120-Millionen-Transfer: Griezmann unterschreibt beim FC Barcelona – mit irrwitziger Ausstiegsklausel

Als der FC Barcelona den Transfer von Stürmer Antoine Griezmann offiziell verkündete, war die Freude bei vielen Anhängern der Katalanen groß, schließlich handelt es sich bei dem Franzosen um einen der besten Angreifer der Welt. Besondere Genugtuung aber dürfte ein ganz bestimmter Fan des Klubs verspürt haben. Twitter-User "Fer" bemühte sich nämlich jahrelang mit Nachdruck darum, seinen Verein von der Verpflichtung zu überzeugen.

Am 25. September 2017 twitterte "Fer": "Ich werde jeden Tag ein Bild von Antoine Griezmann hochladen, bis er zum FC Barcelona wechselt." Eines muss man dem Barca-Fan lassen: Er bewies eine bemerkenswerte Ausdauer. Schließlich lagen zwischen dem Tweet und der tatsächlichen Verpflichtung Griezmanns fast zwei Jahre – genauer gesagt: 655 Tage.

Antoine Griezmann wechselt für 120 Millionen nach Barcelona

655 Tage, an denen "Fer" 655 Bilder seines Idols twitterte – im Trikot seines bisherigen Vereins Atletico Madrid, im französischen Nationaldress, in Freizeitkleidung. Dann kam endlich die erlösende Nachricht: Griezmann wechselt zum FC Barcelona, der spanische Meister zieht eine Ausstiegsklausel und bezahlt 120 Millionen Euro für den Stürmer, der auch bei anderen großen Vereinen in Europa begehrt war.

Für seine Beharrlichkeit wurde "Fer" sogar mit einem Tweet seines Vereins belohnt – und auch Griezmann selbst folgt ihm nun auf Twitter. Die Freude des glühenden Barca-Fans ist unermesslich: "Ich weine, das kann alles nicht wahr sein. Das ist ein Traum, der nie endet."

Aber "Fer" hat schon wieder neue Ziele. Aktuell postet er jeden Tag ein Bild des Verteidigers Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam sowie von Superstar Neymar (Paris St.-Germain), der bereits von 2013 bis 2017 für den FC Barcelona spielte. Mal sehen, ob die Klubverantwortlichen ihn erhören. Warum auch nicht, es hat ja schon einmal geklappt. Und dass "Fer" so schnell nicht aufgibt, hat er auch schon bewiesen.

Quellen: FC Barcelona auf Twitter / "Fer" auf Twitter

epp

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(