HOME
Liveblog

Nominierung der Nationalelf: Das sagt Löw über die ausgebooteten Weltmeister, die Nummer eins im Tor und neue Führungsspieler

Vor den nächsten Länderspielen hat Joachim Löw den Kader der Nationalelf bekannt gegeben. Lesen Sie in unserem Liveblog nach, was er über die Kritik sagt, den Zustand des deutschen Fußballs und neue Führungsspieler.

Bundestrainer Joachim Löw und die Nationalelf stehen vor entscheidenden Monaten. Am Mittwoch steht das Testspiel gegen Serbien in Wolfsburg an, vier Tage später wird es ernst: Dann startet die EM-Qualifikation in Amsterdam gegen die Niederlande. Löw hat auf einer Pressekonferenz den Kader bekannt gegeben, darunter sind drei Debütanten. Zudem äußerte er sich zu der Kritik an der Ausbootung von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels. Außerdem verriet er, wer in Zukunft die Nummer eins im deutschen Tor sein wird und wie er die Lage im deutschen Fußball einschätzt.



tis

Die Pressekonferenz mit Joachim Löw

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Jetzt fragen die Journalisten, und wie erwartet dreht es sich um Müller, Boateng und Hummels.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Drei Neue nominiert Löw: Maximilian Eggestein, Lukas Klostermann und Niklas Stark.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Löw betont, dass es jetzt darum gehe, die Mannschaft für 2020 und 2022 zu formen. Und dafür gebe es zahlreiche Talente im deutschen Fußball.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Das war es auch schon zur Causa Müller-Boateng-Hummels. Anders ausgedrückt: Viel hat Löw zu dem Thema nicht mehr zu sagen.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Er schätze sie besonders auch als Menschen. Aus dem Mund des Bundestrainers hört sich das alles ganz anders an, als es zuletzt dargestellt wurde. Jeder hat also seine eigene Sichtweise auf die Dinge.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Müller, Boateng und Hummels hätten

    Außergewöhnliches geleistet
    , sagt Löw.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Löw betont besonders, dass es ihm besonders wichtig gewesen sei, es den Spielern persönlich mitzuteilen. Und so hätte man sich, nachdem die Entscheidung gefallen war, sofort in den Zug nach München gesetzt.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Vor rund zwei Wochen sei die Entscheidung endgültig gefallen, nachdem sie noch einmal zahlreiche Spiele beobachtet hatten, sagt Löw.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Löw will nach dem Aus für Müller, Boateng und Hummels noch einmal persönlich Stellung nehmen.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Da ist er, der Bundestrainer, es kann also losgehen.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Auf Twitter wird sofort gelästert.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Neueste Informationen von der Deutschen Bahn: Angeblich soll der Zug mit dem Bundestrainer erst gegen halb zwei im Frankfurter Hauptbahnhof eintreffen. Oder hat er sich doch einen Leihwagen genommen? Die Spannung ist kaum auszuhalten.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Vertreiben wir uns sie Zeit mit Spekulationen. Es gibt nicht viel, was am Fußball mehr Spaß macht. Über die Personalien Götze und Eggestein haben wir schon Gerüchte verkündet. Und gerade eben schleicht sich ein Kollege von hinten ran und raunt mir zu: "Haste schon gehört, auch Niklas Stark von Hertha BSC soll nominiert werden". Na denn!

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Doch das ist alles nicht so spannend, wie das, was Löw über die Ausbootung von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels zum Besten geben wird. Er wird sich sicherlich einigen kritischen Fragen stellen müssen. Und wie wird das "neue Gesicht" der DFB-Elf aussehen? Sie sehen, es gibt zahlreiche Fragen zu beantworten.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Es soll also um 13.00 Uhr losgehen. Und es wird spannend. Der Bundestrainer will den Kader für die beiden Länderspiele gegen Serbien und Holland verkünden. Gerüchte besagen: Mario Götze ist wieder nicht dabei, dafür wird er möglicherweise den Bremer Maximilian Eggestein nominieren - wir warten mal ab, was Löw sagen wird.

Wissenscommunity