HOME

Premier-League-Spitzenspiel: Liverpool vs. Man City: Klopp will überragende Serie gegen Guardiola ausbauen

Gewinnt der FC Liverpool das Spitzenspiel gegen Manchester City, sind die Reds im Titelrennen wohl kaum noch aufzuhalten. Dabei kommt es einmal mehr auf das taktische Feingühl der beiden Star-Trainer an. Jürgen Klopp baut dabei auch auf seine überragende Statistik gegen Pep Guardiola. 

Jürgen Klopp Pep Guardiola

Das Duell der Giganten in der Premier League: Jürgen Klopp trifft mit dem FC Liverpool auf Guardiolas Manchester City

Der noch ungeschlagene FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp trifft als Tabellenführer am 21. Spieltag der Premier League auf den Tabellenzweiten Manchester City (Donnerstag, 21 Uhr). Die "Reds" gehen mit einem komfortablen Vorsprung von sieben Punkten in die Begegnung.

Gewinnt der FC Liverpool dieses kleine Endspiel, so wird es sehr schwer, den Verein auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit 1990 noch zu stoppen. 

Klopp als "Angstgegner" von Guardiola

Pep Guardiola, der im letzten Jahr mit Manchester City den Premier-League-Titel holen konnte, kennt seinen Kontrahenten mehr als gut. Immer wieder schaffte Jürgen Klopp es in der jüngeren Vergangenheit, das taktisch perfekt geschulte Manchester City mit einem ausgefeilten Matchplan zu besiegen.

In bislang 15 Aufeinandertreffen mit Guardiola konnte der Ex-BVB-Coach acht Mal als Sieger vom Platz gehen, zweimal trennten sich die Star-Trainer unentschieden. Seit Klopps Amtsantritt in Liverpool verlor der gebürtige Stuttgarter nur einmal gegen den Spanier. Das allerdings mit 0:5 im September 2017. Im Viertelfinale der Champions League im vergangenen Jahr fegten Klopps "Reds" die "Citizens" aus der Königsklasse (Hinspiel 3:0, Rückspiel 2:1).

Psychologische Spielchen vor dem Gipfeltreffen

Im Vorfeld der Partie hielten sich beide Trainer nicht mit Lobeshymnen auf den Gegner zurück. Pep Guardiola betitelte den FC Liverpool sogar als "bestes Team in Europa, oder auf der Welt".

Und auch Jürgen Klopp holte zur Liebeserklärung aus: "Wir alle wissen, dass Manchester City ein fantastisches Fußballteam ist. Und ein Auswärtsspiel bei City - wer kann dorthin fahren und denken: 'Wir werden wahrscheinlich gewinnen?' Kein Team der Welt, nicht einmal wir."

Jürgen Klopp: "Wir sind hungrig"

Ob Jürgen Klopp der Angstgegner von Pep Guardiola bleibt, wird sich am Donnerstagabend zeigen. Verlieren die "Reds", schmilzt der komfortable Vorsprung auf vier Punkte. Jürgen Klopp hatte auf der Pressekonferenz für dieses Szenario bereits die passende Botschaft für die englischen Medien parat: "Ihr seid alle die Ersten, die dann die Schlagzeile 'Werden sie nervös?' bringen". Gleichzeitig konnte er sich eine Kampfansage trotz großen Respekts vor Guardiolas Truppe aber nicht verkneifen: "Wir sind hungrig",

Löw-Biograf Mathias Schneider im Interview
fk

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(