VG-Wort Pixel

Sport-Investorengruppe Lewis Hamilton und Serena Williams steigen in Bieterwettbewerb um FC Chelsea ein

Serena Williams und Lewis Hamilton beim Großen Preis von Mexiko im Jahr 2016
Serena Williams und Lewis Hamilton beim Großen Preis von Mexiko im Jahr 2016
© Getty Images
Der Londoner Fußballklub FC Chelsea steht zum Verkauf. Eine Investorengruppe, die um den Verein mitbietet, hat nun Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton und Tennis-Ikone Serena Williams als Partner gewonnen – das erhöht die Chancen.

Der britische Fußballklub FC Chelsea steht zum Verkauf – und hat nun zwei prominente Kaufinteressenten. Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton und Tennis-Ikone Serena Williams beteiligen sich an einem Konsortium, das um den Londoner Fußballverein mitbietet. Hamiltons Management bestätigte die Beteiligung des Rennfahrers der Deutschen Presse-Agentur.

Das Konsortium wird angeführt von dem britischen Multimillionär Sir Martin Broughton, der vor Jahren für kurze Zeit Vorstandsvorsitzender des FC Liverpool war, privat aber ein Anhänger des FC Chelsea sein soll. Zuvor hatte der britische Sender Sky von Hamiltons und Williams Engagement berichtet.

Hamilton und Williams sollen die Kaufchancen erhöhen

Demnach sollen die beiden Sportstars jeweils mit rund zehn Millionen britischen Pfund in das Geschäft einsteigen. Angesichts eines geschätzten Kaufpreises von 2,5 Milliarden Pfund erscheint das nicht viel. Die Beteiligung von Hamilton und Williams dient sicherlich in erster Linie dazu, die Chancen des Konsortiums zu verbessern. Hamilton wie Williams stehen mit ihrem Namen für erfolgreichen Spitzensport, für internationale Diversität und Weltoffenheit, was beim Verkauf durchaus eine Rolle spielt. 

Neben dem Konsortium sind zwei weitere Bieter im Rennen. Da ist zum einen die Gruppe um Todd Boehly. Der US-Unternehmer ist bereits Miteigentümer des Baseballteams Los Angeles Dodgers und hat sich mit dem britischen Immobilieninvestor Jonathan Goldstein zusammengetan, um Chelsea zu kaufen. Unterstützt werden die beiden von der US-Investmentfirma Clearlake Capital. Der dritte Bieter ist die Gruppe um den US-Investor Stephen Pagliuca. Er ist Eigentümer des Basketballteams Boston Celtics und mit 55 Prozent am Serie-A-Klub Atalanta Bergamo beteiligt.

Abramowitsch musste Chelsea zum Verkauf anbieten

Das Konsortium um Broughton gewann neben Hamilton und Williams auch den britischen Olympiasieger Sebastian Coe, Präsidenten des Leichtathletik-Weltverbands. Die US-Milliardäre Josh Harris und David Blitzer gehören ebenfalls dazu. Beide sind Miteigentümer des NBA-Teams Philadelphia 76ers. Blitzer ist mit seiner Bolt Football Holdings zudem am deutschen Fußballklub FC Augsburg beteiligt.

Chelseas bisheriger Inhaber, der russische Milliardär Roman Abramowitsch, hatte den Verein zum Verkauf angeboten, bevor er von der britischen Regierung wegen seiner angeblichen Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin mit harten Sanktionen belegt wurde. Die Sanktionen trafen auch den FC Chelsea.

Quellen:  "Sky News", "Sportschau"

tis

Mehr zum Thema



Newsticker