VG-Wort Pixel

Messi-Aus beim FC Barcelona: Gerard Pique gibt Bartomeu die Schuld

Despedida de Messi 08082021
Despedida de Messi 08082021
© Getty Images
Lionel Messi wird in Zukunft nicht mehr für den FC Barcelona spielen. Gerard Pique will den Schuldigen dafür kennen.

Der FC Barcelona hat sein erstes Testspiel der Post-Messi-Ära mit 3:0 gegen Juventus Turin gewonnen. Nach dem Spiel sprach Gerard Pique über den Abgang des langjährigen Kapitäns und gab Ex-Präsident Josep Bartomeu die Schuld daran.

"Es ist ein Schlag für unsere Seele, es hat uns verletzt. Messi hat es auch verletzt. Wir verlieren den besten Spieler aller Zeiten. Das Management der letzten Jahre war nicht das beste, das fällt uns jetzt auf die Füße", sagte Pique.

Der Innenverteidiger der Katalanen richtete den Blick aber auch nach vorn. "Die Geschichte zeigt, dass wir wieder auf die Beine kommen werden. Die Mannschaft muss sich anpassen, wir haben viele Talente."

Pique über Messi-Abgang: "Eines Tages musste es passieren"

Mit dem Testspielsieg gegen Juve war Pique bereits hochzufrieden. Memphis Depay (3.), Martin Braithwaite (57.) und Riqui Puig (90.+2) erzielten die Tore im Joan-Gamper-Stadion auf dem Trainingsgelände von Barca.

"Der Weggang des besten Spielers der Geschichte ist sehr hart und schmerzt, aber eines Tages musste es passieren, das Leben geht weiter und die Leute wollen in die Stadien gehen und heute haben wir ihnen ein Spektakel geboten", sagte Pique.

Am Sonntag, den 15. August, startet der FC Barcelona gegen Real Sociedad (20 Uhr live auf DAZN ) in die neue LaLiga-Saison.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker