VG-Wort Pixel

Sorge um Fußball-Legende Pelé spricht nicht mehr auf Chemotherapie an

Der Brasilianer Pelé nimmt an der Auslosung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 im Kreml in Moskau teil
Pelé erhält laut einem Medienbericht nur noch palliative Pflege
© Alexander Zemlianichenko
Vor wenigen Tagen war Fußball-Legende Pelé erneut in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Chemotherapie für den an Darmkrebs erkrankten Brasilianer sollte neu bewertet werden. Doch offenbar gibt es keine Heilung mehr für den 82-Jährigen.

Die brasilianische Fußball-Legende Pelé (82) spricht einem Medienbericht zufolge nicht mehr auf die Chemotherapie an. Die Krebsbehandlung im Hospital Albert Einstein in São Paulo sei ausgesetzt worden, Pelé erhalte nur noch palliative Pflege, berichtete die brasilianische Zeitung "Folha de S. Paulo" am Samstag. Er erhalte beispielsweise Medikamente gegen die Schmerzen und die Kurzatmigkeit. Die Palliativmedizin umfasst die Behandlung von Menschen mit fortgeschrittener Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung.

Pelé war am Dienstag ins Krankenhaus gebracht worden. Seine Tochter Kely do Nascimiento teilte mit, es werde lediglich die Medikation ihres Vaters neu eingestellt. Aus dem Krankenhaus hieß es, Pelé habe die volle Kontrolle über seine Vitalfunktionen und sei in einem stabilen klinischen Zustand. Der Sportsender ESPN Brasil hingegen berichtete, Pelé habe Schwellungen am gesamten Körper. Am Freitag wurde eine Atemwegsinfektion bei Pelé diagnostiziert, die mit Antibiotika behandelt wurde.

Fans senden Pelé Genesungswünsche aus WM-Stadion

Am selben Tag kam es im Lusail-Stadion in Katar vor dem letzten Gruppenspiel von Fußball-Rekordweltmeister Brasilien zu einem bewegenden Moment: Hinter einem Tor hielten Fans der Südamerikaner während der brasilianischen Hymne zwei Trikots in die Höhe. Auf einem war Fußball-Ikone Pelé mit der legendären Rückennummer 10 zu sehen und der Botschaft "Get well soon" ("Werd bald gesund"). Auch Brasiliens aktueller Superstar Neymar, der seine Mannschaft trotz Fußverletzung im Stadion unterstützte, wirkte ergriffen. 

Fans tragen ein Banner mit der Aufschrift Pelé get well soon
Beim Spiel Brasilien gegen Kamerun sendeten die Fans Genesungswünsche an die Fußball-Legende. Auf einem Trikot war Fußball-Ikone Pelé mit der legendären Rückennummer 10 zu sehen und der Botschaft "Get well soon".
© Imago Images

Im September vergangenen Jahres war Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten. Nach der Operation wurde Pelé zunächst auf der Intensivstation behandelt. Rund einen Monat musste er nach dem Eingriff insgesamt im Krankenhaus bleiben. Danach war Pelé immer wieder zur Chemotherapie im Krankenhaus.

Stern Logo

Pelés Gesundheitszustand gab in den vergangenen Jahren wiederholt Anlass zur Sorge. Er unterzog sich mehreren Operationen an der Hüfte. Zudem hatte er Probleme an der Wirbelsäule und am Knie. Vor zwei Jahren wurde ihm nach einer Harnwegsinfektion ein Nierenstein entfernt. Pelé bestritt 92 Länderspiele und gewann mit Brasiliens Nationalmannschaft drei WM-Titel (1958, 1962, 1970).

jek DPA

Mehr zum Thema

Newsticker