VG-Wort Pixel

Englisch Fußball-Liga Premier League führt Impfpflicht für Spieler, Vereinspersonal und Fans ein

Premier League Mohamed Salah Covid-19 Coronavirus Vaccine
Ob Spieler wie Mohamed Salah (r.o.), Fans oder Betreuer - die Premier League setzt auf vollständige Impfung
© Goal / Getty Images
Impfpflicht durch die Vordertür: Um die Corona-Risiken auf und neben dem Platz so gering wie möglich zu halten, verlangt die englische Premier League ab der kommenden Spielzeit, dass Personal und Fans vollständig geimpft worden sind.

Die englische Premier League wird zur Saison 2021/22 eine Impfpflicht im Kampf gegen das Coronavirus einführen. Nach Information von "Goal" und "SPOX" wird es künftig dementsprechend nicht mehr ausreichen, Spieler und Staff mehrfach pro Woche zu testen.

Als Teil des nationalen Impfprogramms der englischen Regierung müssen künftig von allen Beteiligten zwei erhaltene Impfdosen nachgewiesen werden.

Premier League gegen Corona: Impfpflicht und Fan-Rückkehr

Die Premier League plant zudem künftig wieder mit vollen Stadien - vorausgesetzt, dass auch die Zuschauerinnen und Zuschauer vollständigen Impfschutz nachweisen können. Die Klubs testen zu Saisonbeginn verschiedene Konzepte, um die Fans nach und nach wieder in Arenen zu holen.

Seit März 2020 war kein Premier-League-Spiel mehr vor komplett vollen Rängen ausgetragen worden. Zu den K.o.-Spielen der EM 2021 konnten immerhin 60.000 Personen ins Stadion, doch aktuell kämpft die britische Politik mit stark ansteigenden Inzidenzzahlen und der sich ausbreitenden Delta-Variante des Corona-Virus.

nik Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker