HOME
Ein Mann bezahlt in einem Laden in Berlin mit seinem Smartphone
Meinung

Bargeldloses Bezahlen

Adieu Kupfergeld! Die Zukunft des Bezahlens sollte ohnehin bargeldlos sein

Die CSU sieht eine Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen als "Einstieg in den Bargeldausstieg". Unser Autor meint, dass Deutschland aufhören muss bargeldloser Bezahlung ablehnend gegenüber zu stehen. Denn andere Länder machen schon vor, wie es geht.

Von Rune Weichert
Ein Auto der Marke Tesla

Elektromobilität

Zahlen aus Dänemark zeigen: E-Autos häufiger in Unfälle verwickelt – Tesla an der Spitze

Lachgas-Kartuschen und Luftballons liegen auf dem Boden

Nicht zum Lachen

Dänemark beschließt Verbot von Lachgas für Minderjährige

Von Rune Weichert
Sander Sagosen

Handball-EM

Mit Sagosen zum Titel? - Norwegen dank Topstar auf Gold-Kurs

Meer

//Geschichte

Der Junge fragte: Wo ist die Frau mit dem Feuer?

Crime Plus Logo

Südschweden

Insel Ven: Entdeckungen im Öresund

Von Till Bartels

Nächster Favoritensturz bei Handball-EM: Dänemark raus

Island - Ungarn

Handball-EM

Nächster Favoritensturz: Aus für Dänemark

Dänischer Kronprinz Frederik

Royal Run

Kronprinz Frederik will in Grönland mitlaufen

Günther Jauch muss bei "Wer wird Millionär?" einstecken

"Wer wird Millionär?"

Günther Jauch muss ganz schön einstecken – am Ende unterläuft ihm noch ein grober Fehler

Ausbildung Hundestaffel Hamburg

//Eine Spezialistin für

Mantrailing

Crime Plus Logo
Kiwi-Pizza

Diskussion auf Reddit

Geht das zu weit? Es gibt tatsächlich Kiwi-Pizza

U-Boot "UC3 Nautilus"

Journalistin Kim Wall getötet

U-Boot-Mörder Peter Madsen hat offenbar geheiratet

Julia Görges

Tennis-WTA-Turnier

Aus für Titelverteidigerin Görges und Siegemund in Auckland

Blaues Badehäuschen mit Meer im Hintergrund

Leserabstimmung Reisereportage

Schön mit ø – unterwegs auf der dänischen Insel Ærø

Stern Plus Logo
Henrik Möller Jakobsen

//Ein Polizist und sein Land

Henrik Møller Jakobsen, Dänemark

Crime Plus Logo
DHB-Team

Fakten und Zahlen zur EM

Wo Deutschlands Handballer einzigartig sind

Für Geld in den Westen
Exklusiv

Korruption beim UNHCR

Für Geld in den Westen: Wie Mitarbeiter des UN-Flüchtlingswerks falsche Papiere verkaufen

Stern Plus Logo
DHB-Vize

Vor Handball-EM

«Sind selbst groß»: Hanning will selbstbewusste DHB-Team

Die dänische Königsfamilie in der Schweiz

Dänische Königsfamilie

Darum leben die Kinder jetzt in der Schweiz

Dänische Kronprinzessin Mary

Tiefes Mitgefühl

Mary von Dänemark kondoliert australischen Familien

Mary von Dänemark kondoliert australischen Familien

Wolf

Wölfe

Isegrim fühlt sich in Deutschland pudelwohl

Löschflugzeug fliegt über brennenden Wald

Feuerkrise in Australien

4000 Menschen von Feuern eingeschlossen - Karte zeigt volles Ausmaß der Brandkatastrophe

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.