HOME
Jürgen Klopp, 47, trainiert seit 2008 Borussia Dortmund. Er führte den Klub zu zwei Meisterschaften, zum Pokalsieg sowie ins Finale der Champions League.

stern-Gespräch mit Jürgen Klopp

"Meine Mutter findet mich bis heute ganz cool"

Kurz vor Rückrundenstart im Trainingslager mit dem BVB: Jürgen Klopp in La Manga an der Costa Cálida

Jürgen Klopp im stern:

"Ich bin nach wie vor der Richtige für den BVB"

Sebastian Kehl (M.) wird den Dortmundern ungefähr vier Wochen fehlen.

Neues Jahr, alte Probleme beim BVB

Die Verletztenmisere geht weiter - jetzt fehlt auch Kehl lange

"Wichtig, nach vorne zu blicken": Marco Reus hofft darauf, dass er im neuen Jahr verletzungsfrei bleibt

BVB-Star im Trainingslager

Reus spricht über seine Führerschein-Affäre

Jürgen Klopp im Trainingslager: "Ein halbes Jahr Lebenserfahrung, auf das man hätte verzichten können."

BVB-Trainer Jürgen Klopp

"Wir haben nicht viele Fehler gemacht"

Jürgen Klopp teilt in Spanien mit der schwedischen Frauen-Nationalmannschaft das Hotel

BVB-Trainingslager

Im Hotel mit 18 Schwedinnen

Spanischer Pokal

Atletico-Trainer feiert Sieg gegen Real mit dem Balljungen

Jürgen Klopp startet mit seinem BVB in die Rückrunden-Vorbereitung - doch weiter fehlem ihm wichtige Spieler

Trainingsauftakt beim BVB

Klopp fehlen immer noch wichtige Spieler

HSV-Coach Josef Zinnbauer will das vergangene Jahr in Hamburg vergessen machen.

Vorbereitung auf Bundesliga-Rückrunde

Schalke regelt Facebook-Verhalten - HSV führt Ganztagsschicht ein

Jürgen Klopp landete bei den Verlierern der Hinrunde in einer "Kicker"-Umfrage auf Rang zwei

"Kicker"-Umfrage

Der BVB büßt viel Renommee ein

Hans-Joachim Watzke lobt den FC Bayern und sagt, für den BVB hätte er mit Michael Zorc und Jürgen Klopp einen Master-Plan entworfen

BVB-Boss zur Krise

Watzke: "Wir haben einen klaren Master-Plan"

Kommentar zur BVB-Krise

Klopp muss sich ändern - sonst endet seine Ära

Von Felix Haas

Jürgen Klopp zur BVB-Krise

"Ich werde auf keinen Fall hinschmeißen"

Bundesliga im stern-Check

BVB hat ein Einstellungsproblem - daran ist Klopp schuld

Freiburgs Pavel Krmas (l.) im Zweikampf mit Hannovers Lars Stindl

Fußball-Bundesliga

Hoffenheim zerlegt Hertha - Freiburg bleibt Letzter

BVB in der Krise

Jürgen Klopp: Gehen oder bleiben?

Jürgen Klopp gibt sich trotz der dramatischen Situation kämpferisch

Überwintern auf Abstiegsplatz

BVB-Alptraum wird Realität

Zerknirscht über seinen teuren Fehler: BVB-Star Marco Reus muss wegen wiederholten Fahrens ohne Führerschein eine Strafe von 540.000 Euro zahlen

Reaktionen auf Reus' Fahren ohne Führerschein

"Irgendwann im Leben falsch abgebogen"

Bundesliga im stern-Check

Jubel, Wut, Demut - Klopp fährt Gefühls-Achterbahn

Freut sich über den erkämpften Punkt gegen Berlin: Frankfurts Haris Seferovic

Fußball-Bundesliga

Torfestival in Frankfurt - Dortmund verpasst Befreiungsschlag

Die BVB-Krise will einfach kein Ende nehmen - Dortmunds Gündogan rauft sich die Haare

Keine Puste, keine Tore

Die Horror-Statistiken der BVB-Hinrunde

Jürgen Klopp steht vor einer schwierigen Woche

BVB-Coach zum Bundesliga-Endspurt

Klopp: "Diese Woche muss ein Geschenk sein"

Mats Hummels ging nach Spielschluss nicht zu den Fans in die Kurve, das sorgte für Diskussionen. Hummels gab an, er sei verletzt gewesen

Presseschau zur BVB-Krise

"Atmosphärische Störungen innerhalb des Teams"

Sebastian Kehl fordert "Kampf annehmen, zusammenrücken"

Borussia Dortmund in der Bundesliga

So kommt der BVB wieder oben ran

Von Felix Haas

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(