HOME
DFB-Sportrichter

Tiefstand an Fouls

DFB-Sportrichter Lorenz: Bundesliga ist fairer geworden

Mainz/Frankfurt/Main - Die Fußball-Bundesliga ist nach Ansicht von DFB-Sportrichter Hans E. Lorenz «von Jahr zu Jahr» fairer geworden.

FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Bundesliga

Freiburg gelingt erster Sieg in Mainz

Bundesweite Bauernproteste zur Grünen Woche

Martin Luther
Geschichts-Serie

Wie wir wurden, was wir sind

Die Geschichte der Deutschen Teil 3 – Als der Glauben Deutschland spaltet

Stern Plus Logo
Der Luftwaffenstützpunkt bei Balad im Irak aus der Luft aufgenommen
+++ Ticker +++

Krise in Nahost

Mörsergranaten schlagen in Luftwaffenbasis ein – drei Iraker verletzt

Statement

Rückrundenvorbereitung

Noch viel Arbeit für BVB - Favre: «lächerliche Ballverluste»

Iran: Mainzerin und Familie aus NRW unter Absturzopfern

Julia Klöckner

Neue Dialogforen

Klöckner: Landwirte haben mehr Wertschätzung verdient

Dschungelcamp-Teilnehmerin Anastasiya Avilova

Dschungelcamp 2020

Mit Daniela Büchner hat sie noch eine Rechnung offen – das ist Anastasiya Avilova

Neujahrsumzug der Mainzer Garden

Fastnacht

Farbenfroher Start in die Karnevalszeit in Mainz

Niklas Kaul
Audiostory

Rückblick auf die Leichtathletik-WM in Doha

2 Tage, 10 Wettkämpfe, 1 Sieger - Wie Niklas Kaul Weltmeister im Zehnkampf wurde

Stern Plus Logo
Thomas Bellut

ZDF-Intendant

Thomas Bellut: Das lineare Fernsehen ist stark

Diana Feldmann kam mit 17 aus Moldawien nach Deutschland. Sie hat Susanna allein großge­zogen. Susanna wurde 14 Jahre alt
Interview

Die Kriminalfälle des Jahres

Mord an einer 14-Jährigen durch einen Flüchtling: „Der Schmerz nimmt mir die Luft zum Atmen"

Stern Plus Logo
Florian Silbereisen

Reaktionen

Silbereisens «Traumschiff»-Debüt sorgt für Twitter-Debatten

Jörg Ziercke

Riesige Dunkelziffer

Weißer Ring will Stalkingopfern mit einer App helfen

Timm Thaler

Es war einmal...

ZDF-Weihnachtsserie: 40 Jahre «Timm Thaler»

Bundesliga im stern-Check: Leipzigs Stürmer Timo Werner mit dem Ball am Fuß

Bundesliga im stern-Check

Kellerkinder mucken auf, RB Leipzig grüßt als Herbstmeister: Und das ist auch gut so

Von Jan Sägert
FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen

Bundesliga

Sieg in Unterzahl: Leverkusen beendet Negativserie

Weihnachtsbaum im Topf

Wegwerfartikel

Mieten, Bio, Fair Trade: So wird dein Weihnachtsbaum nachhaltig

NEON Logo
Bei den Bayern herrscht wieder gute Laune dank eines harmlosen Aufbaugegners Wer Bremen

Fußball-Bundesliga

Leipzig ist vorerst Tabellenführer, Countinho-Gala gegen Bremen

Lothar Matthäus

Leere Ränge bei Länderspielen

Matthäus kritisiert DFB: "Der Fan lässt sich nicht verarschen"

Joe Perry, Alice Cooper und Johnny Depp (v.l.) sind die Hollywood Vampires

Hollywood Vampires

Depp und Cooper auf Tour durch Deutschland

Anna Loos floh als 17-Jährige in den Westen. Ihre Geschichte zwischen Ost und West wird in der Doku "Soundtrack der Freiheit"

30 Jahre Mauerfall

Das TV-Programm zum Jubiläum

Halloween-Demonstration in Essen

Halloween-Nacht bis auf wenige Vorfälle ruhig verlaufen

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?