HOME
Alvaro Odriozola während eines Liga-Spiel RCD Mallorca

Neuer Spieler für FC Bayern

Alvaro Odriozola – die günstige Lösung für Flicks Personalprobleme

Hansi Flick bekommt seinen ersten Wunsch erfüllt: Mit dem Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola kann der Trainer die Lücken in der Defensive stopfen. Zweiter Vorteil: Sportdirektor Hasan Salihamidzic musste nicht viel Geld investieren.

«Pumuckl»

52 Episoden

Der Kobold mit dem roten Haar: «Pumuckl» ist wieder da

Details zur Trauerfeier für Joseph Hannesschläger stehen fest

Joseph Hannesschläger

So wünschte er sich die Trauerfeier

Allianz Arena

Großveranstaltungen in Serie

Die Sportwelt zu Gast in Deutschland

Real-Verteidiger

Flick-«Wunsch» erfüllt - FC Bayern leiht Odriozola aus

Dschungelcamp: Prince Damien und Elena Miras
TV-Kritik

Dschungelcamp, Tag 12

Alle auf Zucker – und das Luxusleben hat ein Ende

Thomas Müller jubelt über sein wichtiges 1:0 gegen Hertha BSC Berlin

FC Bayern München

Thomas Müller ist der größte Profiteur des Trainerwechsels

Paradebayer

Münchner Leistungsträger

Paradebayer Müller hat's «noch drauf»

Álvaro Odriozola

Transfermarkt

Berichte: Bayern an Real-Profi Álvaro Odriozola interessiert

1944: Bomben auf Auschwitz?

TV-Tipp

1944: Bomben auf Auschwitz?

Video

Facebooks Kommunikationschef: Fake News bereits um mehr als die Hälfte reduziert

Abschluss der Innovationskonferenz DLD

Transparenz garantiert

Facebook verteidigt umstrittene Politik-Werbung

Miete

Neue Auswertung

Wo die Mieten jetzt wieder sinken

Elf Jahre Haft im Münchner Stromschlags-Prozess

Felix Magath

Fußball-Funktionär

Romantik der Weinberge: Magath will «zurück zu den Wurzeln»

Neuvertragsmieten steigen aktuell nicht weiter

Preise schießen weiter hoch

Studie: Neuvertragsmieten stagnieren

Abschluss der Innovationskonferenz DLD

In weniger als drei Monaten

Online-Netzwerk von Wikipedia-Gründer mit 500.000 Nutzern

«Rosenheim-Cop» Hannesschläger gestorben

Joseph Hannesschläger: Fans trauern um den Rosenheim-Cops-Schauspieler

Schauspieler stirbt mit 57 Jahren

Trauer um Joseph Hannesschläger: "Ohne dich werden die Rosenheim-Cops nie wieder dasselbe sein"

Timo Werner und Robert Lewandowski

Philipp Köster: Kabinenpredigt

Vergesst Dortmund und Gladbach – den Titel spielen nur Leipzig und Bayern aus

Der Nightjet bei Abfahrt in Wien

Österreichs Bahn startet Nachtzugverbindung zwischen Wien und Brüssel

Joseph Hannesschläger

"Rosenheim-Cop"

"Einzigartiger Charakter" – ZDF äußert sich zum Tod von Joseph Hannesschläger

Robert Lewandowski posiert vor einem prunkvollen Tisch
Interview

Robert Lewandowski

"Jürgen Klopp war wie ein Vater für mich"

Stern Plus Logo

Söder: Libyen-Erklärung wichtig für Friedensprozess

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.