HOME
Eintracht Braunschweig

2. Bundesliga

Eintracht Braunschweig steigt ab - Erzgebirge Aue in die Relegation

Nach sieben Jahren muss Eintracht Braunschweig den schweren Gang in die 3. Liga antreten. Erzgebirge Aue sichert sich den Relegationsplatz. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf schnappt sich den Meistertitel in der 2. Bundesliga.

Wieder kein Tor, wieder keine Punkte: Die Kölner Spieler Guirassy (re.) und Osako während der 0:2-Pleite gegen Hertha BSC.

Bundesliga am Sonntag

In Köln schwindet die Hoffnung - HSV schlägt Hoffenheim deutlich

1. FC Köln - SG Eintracht Frankfurt

Bundesliga

Köln schießt Frankfurt Richtung Abstiegsplätze - Darmstadt rutscht ab

Greuther Fürths Robert Zulj (r.) läuft nach seinem Tor jubelnd vor Teamkameraden her

2. Fußball-Bundesliga

Fürth rückt der Tabellenspitze auf den Pelz

Zweite Bundesliga

Leipzig rettet gegen Kaiserslautern torloses Remis

Fußball-Bundesliga

HSV schlägt Bayer - Bremen mit erstem Sieg

Zweite Bundesliga

Darmstadt wieder Dritter - Nürnberg rettet sich späten Punkt

2. Bundesliga

Paderborn verpasst Sprung auf direkten Aufstiegsrang

2. Bundesliga

St. Pauli springt auf Relegationsplatz

2. Liga

Lautern festigt den dritten Platz

Fußball-Bundesliga

BVB siegt mit B-Elf - Bremen taumelt

2. Bundesliga

FSV Frankfurt bleibt im Aufstiegsrennen

Werder Bremen

Ideenlos Richtung Liga Zwei

Von Thomas Krause

2. Bundesliga

Köln springt auf den Relegationsplatz

2. Bundesliga

Köln bleibt oben dran

2. Bundesliga

Lautern gewinnt gegen Ingolstadt

2. Bundesliga

Cottbus verliert in Duisburg

2. Bundesliga

Frankfurt stoppt Kölns Aufholjagd

2. Bundesliga

Düsseldorf bleibt auf dem Relegationsplatz - Aachen abgestiegen

2. Bundesliga

St. Pauli trotz Kantersieg nur Vierter

Bundesliga-Finale

Köln raus, Hertha vorerst gerettet

2. Bundesliga

Paderborn und Düsseldorf Hauptkonkurrenten um Relegation

2. Bundesliga

Paderborn hält die Spannung, Rostock steigt ab

2. Bundesliga

Dresden vermasselt St. Pauli die Tour

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.