HOME
Pellegrino Matarazzo

Fürsprecher Nagelsmann

Mathematiker Matarazzo soll den VfB in 1. Liga führen

Ein Mathematiker soll dem VfB Stuttgart die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga sichern: Pellegrino Matarazzo gibt sich vor seinen ersten Spielen als Cheftrainer eines Profiteams optimistisch. Bevor der VfB ihn verpflichtete, hatte er sich prominenten Rat geholt.

Bayern-Spieler Thomas Müller sagt, er würde solche Elfmeter wie den von Fortuna Düsseldorf am Sonntag absichtlich verschießen

Bundesliga im stern-Check

Eine Spuckattacke, ein Beinbruch und ein kurioses Versprechen aus München

Von Finn Rütten
Thomas Hitzlsperger wird nicht mehr für die ARD kommentieren

Thomas Hitzlsperger

Kein Fußball-Experte mehr für die ARD

Mit ausgebreiteten Armen läuft Claudio Pizarro von Werder Bremen über den Platz und bejubelt sein Tor

Bundesliga

Pizarro schießt sich zum Rekordhalter und rettet Werder einen Punkt

Der frühere Profifußballer Thomas Hitzlsperger

Ehemaliger Fußballnationalspieler

Fünf Jahre nach Coming-out: Hitzlsperger sieht Problem bei Beratern, nicht bei Fans

Fußball-WM 2018
Meinung

Unterschätztes Fußball-Fest

Nehmt endlich mal die Deutschland-Brille ab: Diese WM war viel besser als ihr Ruf!

NEON Logo
DFB-Elf
TV-Kritik

DFB-Krimi gegen Schweden

"Das hat sich angefühlt wie ein Sieg im Halbfinale!"

Ein junger Mann hält sich eine Bibel vor das Gesicht
#BESTOFNEON

Homosexualität

Die Offenbarung: Ich habe in katholischen Kirchen gebeichtet, dass ich schwul bin

NEON Logo

Jochen Schropp

Diese Promis outeten sich wie er öffentlich

Der schwule Ex-Fußballprofi Thomas Hitzlsperger

Umfrage in Großbritannien

Rund jeder zwölfte Fußball-Fan verabscheut schwule Profis

Ein homosexuelles Paar in Sportkleidung: Eine Studie untersuchte weltweit, wie weit Homophobie im Sport verbreitet ist.

Diskriminierung

Studie: Homophobie ist im Sport an der Tagesordnung

Von Patrick Rösing

Hitzlsperger ermutigt Spieler zum Coming-out

"Einer muss da jetzt mal durch"

Marcus Wiebusch über Coming-out im Fußball

"Mein Gefühl sagt mir, dass es nicht mehr lange dauert"

Von Felix Haas

EM-Qualifikation erstmals bei RTL

Das ändert sich für die Zuschauer

Schnauze, Sotschi!

Porno-Doping gegen Putin

Guido Westerwelle

"Bevor ich sterbe, wird Schwulsein eine Selbstverständlichkeit sein"

Experte zu Hitzlspergers Coming-out

Schwule und Lesben outen sich heute früher

Homosexuelle im Fußball

Hitzlsperger hofft auf Coming-out von mehr Spielern

Thomas Hitzlsperger

Löw wusste schon 2012 von Coming-Out-Plänen

Reaktion auf Hitzlsperger

Radiomoderator outet sich live in Nachrichtensendung

Streit um Bildungspläne

Kirchen mauern gegen "sexuelle Vielfalt" im Unterricht

Coming-out von Thomas Hitzlsperger

"Ich wollte, dass meine Familie es von mir erfährt"

Meinung

Nach Hitzlspergers Coming-out

Entscheidend ist in der Kabine

Von Dieter Hoß

Pressestimmen zu Hitzlspergers Coming-out

Viel Anerkennung - und eine dünne Ausrede

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.