HOME

Eishockey

Eishockey-WM - Finnland, Schweden, Russland und Kanada favorisiert

Eishockey

Eishockey-WM - Debüt und Abschied von DEB Bundestrainer Kölliker?

Roding Roadster

Pistenrenner

Auch Barroso sagt Besuch in der Ukraine ab

Ermittlungen zur Zwickauer Zelle

Ausschuss offenbart mangelnde Behörden-Zusammenarbeit

Handball

EM 2014 - DHB-Auswahl mit lösbarer Aufgabe

Eishockey

Deutschland verliert knapp gegen Tschechien

Eishockey

Deutschland unterliegt Tschechien 2 -3

Tennis

Davis Cup - USA fordern Spanien

1. Bundesliga

Fünf Fragen an den 29. Spieltag

Einkommensungleichheit

Jeder sechste Deutsche gilt als arm

Mehr Sport

Glänzender WM-Auftakt für deutsche DTTB-Teams

Staats- und Regierungschefs in Brüssel

EU-Gipfel der Harmonie

Europa League

Hannover und Schalke vor den Rückspielen in der Europa League

Europa League

Europa League - Schalke zu Gast in Plzen

Tennis

Fed Cup - Relegation gegen Australien

Umstrittenes Handelsabkommen

Lettland setzt Acta-Ratifizierung aus

Tennis

DTB-Team verpasst Halbfinale im Fed-Cup

Tennis

Fed Cup - Lisicki und Görges verlieren ihre Einzel

Tennis

Fed Cup - Julia Görges spielt neben Sabine Lisicki

Europas Schuldenbremse

Die Ergebnisse des EU-Gipfels

Sibirischer Wintereinbruch

Dutzende Menschen erfrieren in Ost- und Mitteleuropa

EU-Staaten einigen sich auf Schuldenbremse

Merkel feiert Fiskalpakt als "Meisterleistung"

Ohne Großbritannien und Tschechien

EU-Staaten treten auf die Schuldenbremse

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(