HOME

Handball-EM: Ansprüche an DHB-Team zu groß? - Viele offene Fragen

Auch beim Zittersieg gegen Lettland geben die deutschen Handballer Rätsel auf. In der EM-Hauptrunde geht es nun in Wien weiter. Was ist für die DHB-Auswahl in dieser Form noch drin?

Bundestrainer

Christian Prokop hadert mit dem Spiel seiner Mannschaft gegen Lettland. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Als kleine Belohnung für den Einzug in die EM-Hauptrunde durften die deutschen Handballer den letzten Abend in Trondheim mit Burgern ausklingen lassen.

Doch auch beim von Teamkoch Nils Walbrecht zubereiteten Abendessen dürften Bundestrainer Christian Prokop und seinen Spielern noch viele Fragen durch den Kopf gegangen sein. Denn trotz des Einzugs in die nächste Turnierphase gab auch der mühsame 28:27-Sieg gegen Außenseiter Lettland Rätsel auf. Vor dem Abflug nach Wien am heutigen Dienstagmorgen warnte der Bundestrainer daher erneut vor einer zu hohen Erwartungshaltung. Und der Kapitän will sogar die Ansprüche runterschrauben.

ZIELKORREKTUR? «Ich möchte nicht von den Zielen abrücken, weil es die Mannschaft verdient, dass wir daran glauben», betonte Prokop nach dem Zittersieg gegen die Letten. Doch dann kam die Einschränkung: «Aber ich habe darum gebeten, dass die Erwartungshaltung realistisch bleibt. Und das haben wir natürlich auch jetzt in der Vorrunde gezeigt bekommen.» Kapitän Uwe Gensheimer sagte sogar, man müsse die Ansprüche runterschrauben. Das Halbfinale war das Ziel der DHB-Auswahl vor der EM. Warum es derzeit nicht danach aussieht, die Runde der besten vier Teams erreichen zu können, hat Gründe.

KADER ZU SCHWACH? «Natürlich sieht man auch, dass wir noch nicht in den Leistungssphären sind, die man für ein Halbfinale bräuchte», sagte Prokop. Man sehe, dass die Mannschaft Defizite habe. «Das ist auch nicht unerklärlich. Wir haben einige Absagen», ergänzte der 41-Jährige. Allein im Rückraum fehlen etliche Spieler, angesichts des bisher dürftigen Turniers wies der Bundestrainer nun erstmals während der EM explizit auf die Verletzungssorgen hin. «Das ist jetzt nicht überall erste Wahl auf den Positionen, das ist klar. Aber das sind gute Jungs.»

UND NUN? Am Donnerstag geht es gegen Weißrussland weiter. Als weiterer Gegner in der Hauptrunde steht auch Kroatien fest. «Natürlich sind wir im Moment noch nicht in der Lage, Spanien oder Kroatien zu schlagen», sagte Prokop. «Aber vielleicht sind wir das in zwei Spielen.» Der Coach und seine Spieler setzen darauf, dass in der Wiener Stadthalle mehr deutsche Fans sein werden als bei den Partien in Trondheim. «Wir haben alle gesehen, was letztes Jahr bei der WM in Deutschland los war. Gerade Wien ist natürlich ein Standort, wo viele Deutsche hinkommen werden», sagte Julius Kühn.

dpa

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?