HOME

In WM-Form: Doppelsitzer Eggert/Benecken mit viertem Weltcupsieg

Sigulda - Die deutschen Rennrodler Toni Eggert und Sascha Benecken haben ihre Ausnahmestellung in diesem Winter auch beim sechsten Weltcuprennen in Sigulda unter Beweis gestellt.

Doppelsitzer in Aktion

Toni Eggert und Sascha Benecken holen im sechsten Weltcuprennen den vierten Weltcupsieg. Foto: Hans Pennink/AP

Die deutschen Rennrodler Toni Eggert und Sascha Benecken haben ihre Ausnahmestellung in diesem Winter auch beim sechsten Weltcuprennen in Sigulda unter Beweis gestellt.

Die Weltcup-Ersten gewannen auf der schwierigen Bahn in Lettland ihr viertes Rennen in diesem Winter und konnten ihre souveräne Führung im Gesamt-Weltcup ausbauen. Zwei Wochen vor der Weltmeisterschaft in Winterberg siegte das Duo aus Ilsenburg und Suhl in 1:24,119 Minuten vor den Lokalmatadoren Oskars Gudramovic/Peteris Kalnins und Andris Sics/Juris Sics aus Lettland.

Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt fuhren auf den vierten Rang. Das Winterberger Duo Robin Geueke/David Gamm, das im ersten Lauf nur auf Rang 15 kam, erreichte am Ende den 14. Platz. Im Gesamt-Weltcup fielen die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller, die nur Zehnte wurden, hinter Wendl/Arlt auf den dritten Platz zurück.

dpa

Wissenscommunity