HOME

Mitfavorit chancenlos: Ringer-WM: Kudla im Halbfinale - Stäbler scheitert

Nur-Sultan (dpa) - Frank Stäbler hat bei der Ringer-WM in Kasachstan sein Achtelfinale verloren. Für Denis Kudla lief es besser, er steht im Halbfinale.

Sieger

Nach dem Sieg über den Iraner Ramin Taherisartang steht Denis Maksymilian Kudla im Halbfinale. Foto: Kadir Caliskan

Nur-Sultan (dpa) - Frank Stäbler hat bei der Ringer-WM in Kasachstan sein Achtelfinale verloren. Für Denis Kudla lief es besser, er steht im Halbfinale.

In Nur-Sultan hat Kudla in der Gewichtsklasse bis 87 Kilogramm die Olympia-Qualifikation geschafft. Der 24 Jahre alte Athlet bezwang Ramin Taherisartang aus Iran in einem spannenden Viertelfinale. Am Nachmittag will er sich mit einem Erfolg gegen dem Olympia-Zweiten Dschan Belenjuk aus der Ukraine in das Finale vorkämpfen und damit eine Medaille sichern.

Kudla kann nach dem Aus von Mit-Favorit Frank Stäbler die erste deutsche Finalteilnahme bei der WM erreichen und nach Olympia-Bronze 2016 und WM-Silber 2017 den größten Erfolg seiner Karriere feiern.

Mitfavorit Stäbler hatte gegen den Kubaner Ismael Borrero Molina in der Griechisch-Römisch-Klasse bis 67 Kilogramm keine Chance und unterlag nach nur 1:38 Minuten mit 0:11 wegen technischer Unterlegenheit. Der dreimalige Weltmeister aus Musberg in Baden-Württemberg muss nun darauf bauen, dass Molina das Finale erreicht, damit er in der Hoffnungsrunde noch um Bronze kämpfen und sich sein Ticket für Olympia 2020 sichern kann.

dpa
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity