VG-Wort Pixel

Kristina Timanowskaja Unterstützer: Olympia-Sprinterin aus Belarus will Asyl in Deutschland oder Österreich

Sehen Sie im Video: Kristina Timanowskaja – Sprinterin aus Belarus will Asyl in Deutschland oder Österreich.




Die Leichtathletin aus Belarus, die in der polnischen Botschaft in Tokio Zuflucht gesucht hat, soll am Mittwoch nach Polen ausreisen, so eine Gruppe von Unterstützern. Sie hatte die Anweisung ihres Teams abgelehnt, von den Olympischen Spielen nach Hause zu fliegen. Der Sprinterin Kristina Timanowskaja wurde von der polnischen Regierung zunächst ein humanitäres Visum gewährt. Zuvor hatte sie sich geweigert, einen Flug nach Hause anzutreten, da sie nach eigenen Angaben von Offiziellen aus Belarus gegen ihren Willen zum Flughafen gebracht worden war, weil sie den Trainerstab ihres Teams kritisiert hatte. Die Athletin traf am Montag in der polnischen Botschaft in Tokio ein, und am Dienstagmorgen gab es unter großem Medieninteresse Polizeipräsenz. Eine Quelle bei der Sport-Solidaritätsstiftung aus Belarus, die Athleten unterstützt, die wegen ihrer politischen Ansichten inhaftiert oder ausgegrenzt wurden, sagte, Timanowskaja plane, in Deutschland oder Österreich Asyl zu beantragen.
Mehr
Der Sprinterin Kristina Timanowskaja aus Belarus wurde von der polnischen Regierung ein humanitäres Visum gewährt. Zuvor hatte sie die Anweisung ihres Teams abgelehnt, von Olympia in Tokio nach Hause zu fliegen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker